Aus aller Welt

Nachrichten rund um den Globus

Aus aller Welt

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zwischen dem CASSIS-Institut der Universität Bonn unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Schlie, der Universität Aberdeen (Schottland) und der Universität Notre Dame (USA) fand ein Panel über die Rolle der Religion im globalen und transatlantischen Sicherheitssystem statt. Religion ist trotz ungebrochener Säkularisierung und Emanizpation längst nicht mehr "Privatsache", sondern zurück auf der Bühne globaler Politik. Das erfordert von beiden Seiten - Staaten und Religionen - ein neues Ausloten der Möglichkeiten und Gefahren. Das Panel wird geleitet von Prof. Dr. Thomas Weber (Aberdeen).

Zum Video

Dr. Thomas Kieslinger, ehemalige Assistent des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft (2018-2019), hat am 13. Dezember am Mittelalterlehrstuhl der Universität Erlangen erfolgreich seine Disputatio bestanden. Prüfer waren Prof. Klaus Herbers, Prof. Heike Mierau und Prof. Ute Verstegen. In seiner Disseration behandelte Kieslinger den in der Tradition der Kreuzzüge stehenden Orden von Santiago (1170-1310). Congratulazioni! Kieslinger leitet inzwischen das Museum Dingolfing. 

Der Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart veranstaltet am 4. Dezember einen Festtag zur Gründung der Diözese Rottenburg aus den Trümmern der Säkularisation vor 200 Jahren. Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Dominik Burkard aus Würzburg. Anschließend wird von Bischof Fürst die Sonderausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg eröffnet. - Leider wurde die Veranstaltung kurzfristig abgesagt.

Programm

Wie auch immer es kam, das christliche Geschenkefest vom 6. Januar - die heiligen Drei Könige bringen Gold, Weihrauch und Myrrhe dar! - vorzuverlegen auf den 24./25. Dezember, es hat zu größerem Stress geführt, weil man nun schon zwei Wochen früher die Geschenke beisammen haben muss. Privat sollte man sich in Rom übrigens darauf verständigen, sich wieder an Dreikönige zu beschenken, da würde man enorm viel Geld sparen. Denn bekanntlich beginnen Anfang Januar zumindest in Rom überall die Saldi, bei denen die Preise in den Keller purzeln. In Deutschland könnte man vielleicht daran denken, Dreikönige zumindest zum Fest der umgetauschten Geschenke zu erheben.   

Geschenkideen:

Weiterlesen …

Die Deutsche Digitale Bibliothek (Berlin) bietet vor allem Digitalisate historischer Zeitungen von 1671 bis 1950. Daneben sind aber auch Archivbestände verzeichnet, so das Depositum des Archivs der Görres-Gesellschaft im Historischen Archiv des Erzbistums Köln. Darin wiederum findet sich das Römische Institut der Görres-Gesellschaft. Über die Such-Funktion (etwa "Personen" oder "Organisationen") kann man etwa auch Korrespondenzen einzelner Personen ermitteln. Man stößt sogar auf Fotos des Campo Santo Teutonico, hier mit Sr. Dolorita, die inzwischen in Paderborn lebt.

Deutsche Digitale Bibliothek 

Das Portal Rheinische Geschichte hat einen ausführlichen Beitrag über Prof. Dr. Hubert Jedin (1900-1980) veröffentlicht, der von 1926 mit Unterbrechungen bis 1949 am Campo Santo Teutonico geforscht hat und danach Professor für Kirchengeschichte in Bonn war. Der Schlesier Jedin war eine dominierende, aber auch unbequeme Persönlichkeit (am Campo Santo bezeichnete man ihn als "Godfather").

Weiterlesen …