Aus aller Welt

Nachrichten rund um den Globus

Aus aller Welt

Die Münchener Görresianer treffen sich zu einem offenen Vortragsabend am 20. Dezember um 18.30 Uhr in der Cafeteria der KHG Leo 11 (Leopoldstraße 11).

Florian Rösch spricht "Von Wundern, Reisen, Apokalypsen und dem Evangelium - Die Akten des Apostels Johannes nach Prochoros in ihrer koptischen Überlieferung".

Anschließend ist ein gemeinsames Abendessen vorgesehen. Interessierte mögen sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. melden.

An der Bergischen Universität Wuppertal gibt es seit vielen Jahren das von Prof. Dr.  Jochen Johrendt, Schüler von Rudolf Schieffer, geleitete Paul Maria Baumgarten Institut für Papsttumsforschung. Namensgeber ist die schillernde und sicher auch tragische Gestalt des 1860 in Wuppertal-Barmen geborenen Konvertiten Baumgarten (+ 1948), der zeitlebens mit dem Campo Santo Teutonico verbunden war und neben seinen journalistisch-kirchenpolitischen Aktivitäten vor allem ein Kenner der Kurie war. Das Institut ist bestens in Italien vernetzt. Der derzeitige Assistent des RIGG, Nicola Gadaleta, hat in Wuppertal Teile seines Studiums absolviert. 

Der Verlag Schnell & Steiner bietet zahlreiche Bücher drastisch reduziert an, darunter von Stefan Heid

  • Personenenlexikon zur Christlichen Archäologie, 2 Bände: 60,- statt 129,- Euro
  • Wohnen wie in Katakomben. Kleine Museumsgeschichte des Campo Santo Teutonico: 20,- statt 49,95 Euro
  • Blutzeuge. Tod und Grab des Petrus in Rom: 8,- statt 16,90 Euro.

Ferner eine ganze Reihe höchst interessanter und qualitätsvoller Bücher. 

Gesamtliste

Der Bischof von Augsburg Dr. Bertram Meier verlieh am 5. November 2022 im Haus St. Ulrich den Bistumsgeschichtlichen Förderpreis des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte an Dr. Georg Kolb für dessen Dissertation. Kolb wertete die Vatikanischen Archive für seine Arbeit „Die Ad-Limina-Besuche der Bischöfe von Augsburg, Eichstätt, Freising und Regensburg (1575-1731)“ im wesentlichen während seiner Zeit als Stipendiat am Römischen Institut der Görresgesellschaft aus. 

Weiterlesen …

Der Leibiz-WissenschaftsCampus organisiert im Wintersemester 2022/23 fünf öffentliche Vorträge in Mainz und Frankfurt. Es sprechen Panagiotis Agapitos, Isabel Grimm-Stadelmann, Jutta Dresken-Weiland, Eckhard Wirbelauer, Dimiter Angelov und Sitta von Reden.

Programm

Eines der benutzerfreundlichsten deutschen Archive ist das Bundesarchiv Koblenz, welches auf Wunsch einzelne Bestände digitalisiert (Suchprogramm INVENIO). Jüngst wurden Teile des dortigen Nachlasses von Georg Graf von Hertling (1843-1919) online gestellt. Hertling gründete 1876 in Koblenz die "Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft im katholischen Deutschland" (deshalb wird 2026 zum 150jährigen Bestehen die Generalversammlung dort stattfinden). Hertling war zuletzt Bayerischer Ministerpräsident und deutscher Reichskanzler - der erste katholische Kanzler. 

Weiterlesen …