Leseempfehlungen

Katalog sämtlicher spätantiker Gläser mit Bildschmuck

Im Verlag Schnell und Steiner ist ein zweibändiges Corpus sämtlicher figürlich gravierten Gläser der Spätantike erschienen. Das monumentale Werk von Stefanie Nagel birgt viele Überraschungen. So entdeckte Nagel die verschollen geglaubten Schliffgläser der Sammlung des Campo Santo Teutonico (in ihrem Katalog die Nrr. 14, 168, 213-216, 237-241, 243) in der Archäologischen Sammlung München. Wie sie dort hingelangten, ist unbekannt. Weitere, verschollene Gläser des Campo Santo siehe in Wohnen wie in Katakomben (Bildtafeln 23-24). Insgesamt zählt der Katalog 373 Objekte mit profanen, mythologischen und christlichen Darstellungen. Die Goldgläser werden nicht behandelt. Dem Katalog voraus geht ein Band über die Herstellung und Form der Schliffgläser.

Zum Buch von Nagel