Römische Notizen

Jörg Bölling neu im Beirat der Römischen Quartalschrift

Der wissenschaftliche Beirat der Römischen Quartalschrift hat sich in den letzten Monaten verändert und erneuert. Auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist Prof. Dr. Günther Wassilowski. An seine Stelle - Verantwortlichkeit für Beiträge zur Neuzeit - tritt Prof. Dr. Britta Kägler (Trondheim). An die Stelle des verstorbenen Prof. Dr. Rudolf Schieffer tritt für das Mittelalter Prof. Dr. Dr. Jörg Bölling (Hildesheim) (Bild). Damit rücken nicht nur erfolgreiche Kollegen nach, sondern die Zeitschrift wird noch internationaler. Es sei an dieser Stelle noch einmal daran erinnert, dass die Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte als wohl einzige Zeitschrift ihrer Art Honorare an Jungautoren zahlt (200,-). 

Hier zum aktuellen Heft