Römische Notizen

Martin Baumeister: 100 Bände Quellen und Forschungen

Das Deutsche Historische Institut hat den 100. Band seiner 1898 begründeten Hauszeitschrift "Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken" (kurz "Quallen und Frösche") herausgebracht. Solche Projekte lagen damals in der Luft. Das Römische Institut der Görres-Gesellschaft hatte bereits 1892 seine "Quellen und Forschungen aus dem Gebiete der Geschichte" auf den Markt gebracht, allerdings nicht als Jahrbuch, sondern als lose erscheinende Reihe. 

Im 100. Band sind auch Görresianer vertreten: Matteo Al Kalak, Christof Paulus, Jörg Voigt und Stefano Manganaro. Die Zeitschrift ist covid-tauglich und kontaktresistent: Sie hat OPEN ACCESS, kann also allerorten gelesen werden. Natürlich gehört sie zu den Top-Wissenschaftszeitschriften der Welt.

Martin Baumeister, Direktor des Deutschen Historischen Instituts, hat sich seine Gedanken über die Zeitgemäßheit solcher Publikationen gemacht.

Lesen Sie hier