Aus dem Institut

Abschied aus Rom: Sr. Antje Eichhorn geht nach Dinklage zurück

Schwester Antje Eichhorn aus dem Benediktinerinnenkloster Dinklage in Niedersachsen ist am 1. März nach 3 1/2 Jahren in Rom wieder in die Heimat zurückgekehrt. Aufgrund ihrer sprachlichen Fähigkeiten arbeitete sie an der Kurie der Benediktinischen Förderation, aber wegen Covid ist deren internationale Tätigkeit weitgehend zum Erliegen gekommen. Wir bedauern ihre Rückkehr sehr, da sie ein willkommener Gast der Görres-Vorträge und des Sommerfests (siehe Foto) war.

Schwester Antje schreibt folgende Zeilen: "Es war mir immer eine Freude, an den Vorträgen der Görresgesellschaft teilzunehmen, die mich gerade in der Vielfalt der Themen angesprochen und zum Weiterdenken angeregt haben. In der Zeit vor der Coronapandemie war dies auf eine schöne Weise unterstützt durch die kleinen Zusammenkünfte im Vorraum des Vortagssaals, wo man bei einem Glas Wein und einigen Kleinigkeiten zum Essen miteinander ins Gespräch kommen konnte. Kam man regelmäßig, kannte man sich schließlich vom Sehen und konnte sich sozusagen heimisch fühlen – was in einer Millionenstadt wie Rom ein schöner und wohltuender Akzent ist."

Wir wünschen Gottes Segen für Ihr weiteres Wirken!

S.Heid