Aus aller Welt

Tod von Peter Walter

Nach Rudolf Schieffer hat die Görres-Gesellschaft in kurzem Abstand und ebenso überraschend eine weitere tragende Säule verloren, ihr Vorstandsmitglied und emeritierten Dogmatikprofessor aus Freiburg, Prof. Dr. Peter Walter (* 1950 in Bingen), einer jener Theologen, der noch etwas vom lateinischen Mittelalter verstand. Als geistliches Vorstandsmitglied hatte er Prof. Dr. Ludger Honnefelder abgelöst. Nun ist er im Alter von 69 Jahren verstorben. Neben vielen verantwortlichen Tätigkeiten leitete er die Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum e.V., die jeweils auf den Generalversammlungen der Görres-Gesellschaft tagt.

Walter hatte in den letzten Jahren auf den Generalversammlungen die Totenmesse für die verstorbenen Mitglieder der Görres-Gesellschaft gelesen. Nun wird in Paderborn seiner selbst gedacht - eine Mahnung, nicht zu vergessen, dass die Görres-Gesellschaft nicht einfach nur irdischer Geselligkeit und agnostischer Intelligenz nachjagt, sondern vor allem auch eine Gemeinschaft derer ist, die an die Tür der Ewigkeit anklopfen.