Aus aller Welt

Neue Konstantin-Goldmünze mit Kreuz

Kürzlich ist bei einer Auktion in Frankfurt ein besonderer Aureus Konstantins des Großen mit Standarte und Kreuz aus dem Jahr 315 aufgetaucht. Die FAZ vom 18.  Juni machte darauf auf der Seite "Finanzen" (!!) aufmerksam. Der Solidus (Durchmesser 2 cm) wurde in Ticinum (Pavia) gesprägt. Konstatnin hält in seiner Rechten eine übliche Militärstandarte, die aber von einem kleineren Kreuz überragt ist. Damit wird der Bericht des Eusebius von Cäsarea glänzend bestätigt, der in seiner Kirchengeschichte sagt, dass Konstantin nach seinenm Sieg über Maxentius (312) auf dem Forum Romanum kolossal dargestellt worden sei, und zwar mit dem "Zeichen des Erlösers" in der Hand. Zu Konstantins Bekehrung zum Christentum siehe Klaus M. Girardet, Der Kaiser und sein Gott.