Aus aller Welt

Nachrichten rund um den Globus

Aus aller Welt

Katholische Akademie Bayern

Auch wenn die "Debatte" jetzt kleiner wird, wird sie doch nicht kleiner geschrieben... Das bisherige zeitungsmäßige Format "Zur Debatte" über Vorträge und Tagungen der Akademie war zugegebenermaßen etwas unhandlich, aber die Beiträge darin so exzellent und einschlägig, dass manche in der Kollegsbibliothek ganze Heft kopiert und archiviert haben. Das war eigentlich gar nicht nötig, denn es gibt inzwischen alle Heft (seit 2010) zum Herunterladen

Förderkreis der Akademie 

Exzellent studieren in Bonn: Christliche Archäologie

Die Universität Bonn liegt mit sechs DFG-Exzellenzclustern vorne. Die Abteilung für Christliche Archäologie ist Teil des Exzellenzclusters "Beyond Slavery and Freedom - Asymmetrical Dependencies in Pre-Modern Societies". Prof. Dr. Sabine Feist forscht in der "Research Area B: Embodied Dependencies" zur prägenden Rolle der christlichen Heiligenverehrung (Reliquiendistributionen, -translationen) in spätantiken und frühmittelalterlichen Gesellschaften.

Tagung der Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie - online

Die 25. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie (AGCA) wird am 13./14. Mai online stattfinden. Die Vorträge handeln über die Wissenschaftsgeschichte des Faches, stellen laufende Projekte vor oder behandeln sonstige Themen. Den Abendvortrag am 13. Mai um 19 Uhr hält Norbert Zimmermann (DAI Rom) zum Thema: "Neue frühchristliche Malereien in S. Maria del Carmine in Bariano (Bergamo). Zur Entdeckung eines einzigartigen spätantiken Monuments".

Programm

(nur) 200 Jahre Geschichte Erzbistum München-Freising - online-Tagung

22.-23. April

Das relativ junge Erzbistum München/Freising, in heutiger Gestalt eben erst 1821 geschaffen, feiert sein 200jähriges Bestehen. Weit älter ist das Vorgängerbistum Freising, das zur Kirchenprovinz Salzburg gehörte. Eine Tagung behandelt nun herausragende Aspekte der letzten 200 Jahre. Referenten sind u.a.  Roland Götz, Franz Xaver Bischof, Dominik Burkard, Ferdinand Kramer, Monika Nickel und Klaus Unterburger. Obwohl es sich um eine online-Tagung handelt, ist die Teilneherzahl auf 75 begrenzt. Anmeldeschluss 20. April.

Zur Tagung

Säkularisation/Entweltlichung - historisches Ereignis und Herausforderung

Die Säkularisierungen – sei es die Enteignung von Kirchengütern, sei es die Streichung von Privilegien oder ähnliches – bedeuteten nämlich jedesmal eine tiefgreifende Entweltlichung der Kirche, die sich dabei gleichsam ihres weltlichen Reichtums entblößt und wieder ganz ihre weltliche Armut annimmt. Damit teilt sie das Schicksal des Stammes Levi, der nach dem Bericht des Alten Testamentes als einziger Stamm in Israel kein eigenes Erbland besaß, sondern allein Gott selbst, sein Wort und seine Zeichen als seinen Losanteil gezogen hatte. Mit ihm teilte sie in jenen geschichtlichen Momenten den Anspruch einer Armut, die sich zur Welt geöffnet hat, um sich von ihren materiellen Bindungen zu lösen, und so wurde auch ihr missionarisches Handeln wieder glaubhaft.

Der ganze Text von benedikt xvi        alle Bücher von und über Benedikt in allen Sprachen

Pater Kunibert Mohlberg von Maria Laach - eine Schlüsselfigur der Liturgiebewegung

Alle reden beim Stichwort "Liturgische Bewegung" von Herwegen und Casel, aber wenig bekannt ist, dass sie die ersten Initiatoren der wissenschaftlichen Liturgieforschung in Maria Laach beiseitegeschoben haben: Pater Leo Cunibert Mohlberg OSB aus Köln und Romano Guardini. Beide zogen gegenüber den Erstgenannten den Kürzeren. Stefan K. Langenbahn, seit vielen Jahren Schriftleiter des Laacher "Archivs für Liturgiewissenschaft", ist der beste Kenner dieser Zusammenhänge.

Theologie in Köln - die neue Hochschule des Erzbistums Köln

Wer möchte nicht gern in Köln studieren? Es kann für die Görres-Gesellschaft nicht ohne Belang sein, dass ihr Kardinalprotektor Rainer Woelki in Köln-Lindenthal, gegenüber dem Kloster der Celitinnen, eine neue Hochschule für Katholische Theologie installiert hat, die im jetzigen Sommersemester ihren Betrieb in Köln aufnimmt. Gründungsrektor Prof. Dr. Christoph Ohly hat nicht nur die ersten Professorenberufungen ausgesprochen, sondern führt auch persönliche Gespräche mit jedem einzelnen Studienbewerber.

Würzburger "Theologie im Fernkurs" feiert 50 Jahre

Die Würzburger Studieneinrichtung "Theologie im Fernkurs", die unter Leitung von Dr. Thomas Franz steht, feiert am. 1./2. Mai (statt wie geplant im April 2020) zusammen mit Bischof Dr. Franz Jung und Akademiedirektor Dr. Rainer Dvorak ihr 50-jähriges Bestehen mit Gottesdiensten und Vorträgen. Der Würzburger Fernkurs unternimmt regelmäßig unter Leitung von Dr. Franz und Dr. Stefan Meyer-Ahlen Studienreisen nach Rom, zuletzt im März 2019 (Gruppenfoto vor Santa Maria Maggiore), in die sich auch das RIGG mit Vorträgen und Führungen einbringt.  

Nähere Informationen

Manuel Schlögl Dogmatiker an der Kölner Theologischen Hochschule

Die von Kardinal Rainer Woelki in Köln neu eingerichtete Theologische Hochschule nimmt mit den ersten Professorenberufungen Fahrt auf. Neuer Altestamentler ist Tobias Häner (Basel), neuer Christlicher Gesellschaftslehrer Elmar Nass (Fürth), neuer Dogmatiker Manuel Schlögl (Passau). Schlögl ist Ratzinger-Spezialist; viele seiner Veröffentlichungen finden sich in der Ratzinger-Bibliothek des Campo Santo Teutonico. Schlögl kehrt durch seine Lehrtätigkeit in Köln gewissermaßen an jene Anfänge Ratzingers als Professor zurück, die er in dem Buch "Am Anfang eines grossen Weges - Joseph Ratzinger in Bonn und Köln" beschrieben hat (leider vergriffen). 

Römische Studienbibliothek Joseph Ratzinger