Vorträge & Tagungen

Liber Pontificalis

21.-24. November: Tagung zur mittelalterlichen Papstchronik Liber Pontificalis

Termin
Datum: 21.11.2018
Ort: Campo Santo Teutonico

Das Buch der Päpste: Der Liber Pontificalis – ein Schlüsseldokument europäischer Geschichte

Der Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften der Universität Erlangen organisiert zusammen mit dem RIGG eine große internationale Tagung über den Liber Pontificalis. Konzeptionell verantwortlich zeichnen Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen) und Matthias Simperl (Augsburg).

Es geht in vier großen Schwerpunkten um die Genese und Funktion früher Textschichten (Spätantike), um den LP als Quelle und Erinnerungsträger von der Urbs zum Orbis (Frühmittelalter), um Kontext, Vergleich und Rezeption sowie um die Forschungsgeschichte.

Tipps & Fakts

Zeitpunkt und Ort: 21.-24. November 2018, im deutschen Kolleg am Campo Santo (Vatikan)
Kosten: ?

Die Tagung steht Gästen und Interessenten offen.
Zu näheren Informationen wende man sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vorläufiges Programm

 

Das Buch der Päpste: Der Liber Pontificalis – ein Schlüsseldokument europäischer Geschichte

Der Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften der Universität Erlangen organisiert zusammen mit dem RIGG eine große internationale Tagung über den Liber Pontificalis. Konzeptionell verantwortlich zeichnen Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen) und Matthias Simperl (Augsburg).

Es geht in vier großen Schwerpunkten um die Genese und Funktion früher Textschichten (Spätantike), um den LP als Quelle und Erinnerungsträger von der Urbs zum Orbis (Frühmittelalter), um Kontext, Vergleich und Rezeption sowie um die Forschungsgeschichte.

Tipps & Fakts

Zeitpunkt und Ort: 21.-24. November 2018, im deutschen Kolleg am Campo Santo (Vatikan)
Kosten: ?

Die Tagung steht Gästen und Interessenten offen.
Zu näheren Informationen wende man sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vorläufiges Programm

 

Mittwoch, 21. November

17.30 Uhr
Einführung und Begrüßung 
Klaus Herbers, Stefan Heid, Matthias Simperl: 

18.00 Uhr
The early medieval manuscript dissemination of the Liber pontificalis and its possible implications
Rosamond McKitterick (Cambridge):

Donnerstag, 22. November

 

Sektion I (Spätantike): Genese und Funktion(en) früher Textschichten

9.15 Uhr Matthias Simperl (Augsburg):
Redaktionsgeschichte und Datierung des Liber Pontificalis – Bemerkungen zu alten und neuen Ansätzen der Forschung

10.10 Uhr Andrea A. Verardi (Rom):
La memoria leggitimante – il Liber Pontificalis e la Chiesa di Roma del secolo VI


11.00 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr Eckhard Wirbelauer (Straßburg):
Der Liber Pontificalis und die symmachianisch-laurentianischen Documenta

12.20 Uhr András Handl (Leuven):
„Hic constituit...“ – Bischöfliche Bestimmungen im präkonstantinischen Abschnitt des Liber Pontificalis


13.10 Uhr Mittagspause


Sektion II (Frühmittelalter): Von der Urbs zum Orbis: Quelle und Erinnerungsträger

15.10 Uhr Stefan Heid (Rom):
Die Konstruktion päpstlicher Stadtherrschaft im Spiegel frühmittelalterlicher Quellen

16.00 Uhr  Francois Bougard, Bruno Bon (Paris):
Le Liber Pontificalis et ses auteurs au IXe siècle: enquête stylométrique

16.50 Uhr: Veronika Unger (Erlangen):
Verwendung und Aufbewahrung des Liber Pontificalis im 9. Jahrhundert


17.30 Uhr Pause


17.50 Uhr Carola Jäggi (Zürich):
Die Bedeutung des Liber pontificalis für die frühchristliche Archäologie und die Kunstgeschichte

18.40 Uhr Wolfram Brandes (Frankfurt):
Die Darstellung des Patriarchats von Konstantinopel im 7. und 9. Jahrhundert im Liber Pontificalis


20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen

Freitag, 23. November

9.15 Uhr Claudia Alraum (Erlangen):
Das Apostelkollegium im Liber Pontificalis

10.10 Uhr Michel Sot (Paris):
Le Liber pontificalis et les „Gesta Episcoporum“


11.00 Uhr Kaffeepause


Sektion III: Kontext, Vergleich und Rezeption

11.30 Uhr Stéphane Lecouteux (Caen) :
Flodoard de Reims et le Liber pontificalis

12.20 Uhr Knut Görich (München):
Neue Ansätze des Liber pontificalis in staufischer Zeit


13.10 Uhr Mittagspause



15.10 Uhr Carmela Vircillo Franklin (New York):
The Liber pontificalis of Pandulphus Romanus: From Schismatic Document to Renaissance Exemplar

16.00 Uhr Claudia Märtl (München)
Der Liber pontificalis nach dem Liber Pontificalis (14./15. Jh.)

16.50 Uhr Agostino Paravicini Bagliani (Lausanne)
Spätmittelalterliche Fassungen und Handschriften des Liber Pontificalis


17.30 Uhr Pause



Sektion IV: Forschungsgeschichte

17.50 Uhr: Rudolf Schieffer (Bonn):
Der Liber Pontificalis bei den MGH

18.40 Uhr Andreas Sohn (Paris):
Der Liber Pontificalis und französische Gelehrte des 19. Jahrhunderts

 

 

Samstag, 24. November

 

9.00-16.00 Uhr Ausflug

18.00 Uhr Klaus Herbers (Erlangen)
Das Buch der Päpste: Der Liber Pontificalis – ein Schlüsseldokument europäischer Geschichte