Wo Vergangenheit Zukunft hat

Wissenschaftszentrum für Geschichte seit 1888

Kardinal Paul Josef Cordes stellt neues Buch über Campo Santo Teutonico vor

Termin
Datum: 09.12.2018
Ort: Campo Santo Teutonico

Päpstlichkeit und Patriotismus. Der Campo Santo Teutonico: Ort der Deutschen in Rom zwischen Risorgimento und Erstem Weltkrieg (1870-1918)

Kardinal Dr. Paul Josef Cordes stellt das Buch um 10.30 Uhr vor.

Das neue Buch über den Campo Santo Teutonico, herausgegeben von Stefan Heid und Karl-Joseph Hummel, erscheint im November im Verlag Herder exakt ein Jahr nach der großen Tagung, die im November 2017 über die "deutsche Kolonie" in Rom im Zwiespalt zwischen dem italienischen Nationalstaat, dem untergegangenen Kirchenstaat und dem neuen Deutschen Reich stattfand. Anlass der Tagung war damals der 100. Todestag des Gründungsrektors des Priesterkollegs Anton de Waal (1837-1917).

Hier das neue Buch bestellen

Der neue Band folgt dem 2015 erschienenen Band Orte der Zukunft und personeller Netzwerke über den Campo Santo Teutonico im Zweiten Weltkrieg. In der neuen Publikation geht es um die Deutschen und den Campo Santo Teutonico in der Zeit bis zum Ersten Weltkrieg, eine ausgesprochen spannende und vielseitige Epoche deutscher Geschichte in Rom. Beide Bände sind ähnlich aufgemacht und bilden schon äußerlich ein Doppelwerk über die jüngere Geschichte des Campo Santo.

Mitarbeiter und Autoren des 816-seitigen, reich illustrierten Bandes, das umfangreiches Quellenmaterial zum Ersten Weltkrieg aus deutsch-römischer Sicht bietet, sind:

  • Hans-Georg Aschoff
  • Martin Baumeister
  • Rainald Becker
  • Hartmut Benz
  • Thomas Brechenmacher
  • Dominik Burkard
  • Johannes Grohe
  • Stefan Heid
  • Karl Joseph Hummel
  • Johan Ickx
  • Georg Kolb
  • Jürgen Krüger
  • Volker Lemke
  • Jean-Louis Quantin
  • Peter Rohrbacher
  • Stefan Samerski
  • Edith Maria Schaffer
  • Maurice van Stiphout
  • Gerd Vesper

Vorträge & Tagungen

Radioecho zum Liber Pontificalis

Radio Vatikan (neudeutsch Vaticannews) bringt von Prof. Dr. Klaus Herbers ein Interview zur Tagung über den Liber Pontificalis, die vom 21. bis 24. November am Campo Santo Teutonico stattgefunden hat. Das Interview führte Christina Höfferer.

Hier finden Sie das Interview.

Römische Notizen & aus dem Institut

Nachbarschaftshilfe

Die guten Beziehungen vom Campo zur Casa bewähren sich. Prälat Dr. Hans-Peter Fischer, Mitglied des Direktoriums des RIGG und Mitherausgeber der Römischen Quartalschrift, besuchte am 19. Januar  in seiner Doppelfunktion als Rota-Richter und Rektor des Campo Santo Teutonico Papst Franziskus. Die Fotos sind hier zugänglich.

Aus aller Welt

Jobs & Stipendien

Job: Mittelalter in Heidelberg

Deadline: 28. Februar

Am Historischen Seminar im Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg ist eine W 3-Professur für Mittelalterliche Geschichte mit dem Schwerpunkt Spätes
Mittelalter (Nachfolge Prof. Dr. Bernd Schneidmüller) zu besetzen.

Nähere Infos finden Sie hier.