Wo Vergangenheit Zukunft hat

Wissenschaftszentrum für Geschichte seit 1888

Ausstellung in Bonn: Göttliche Ungerechtigkeit?

Zum 200jährigen Bestehen des Akademischen Kunstmuseums der Universität Bonn im Hofgarten zeigt das Museum ab dem 6. Mai 2018 die Sonderausstellung ‚Göttliche Ungerechtigkeit? Strafen und Glaubensprüfungen als Themen antiker und frühchristlicher Kunst’. Die Präsentation antiker Bildzeugnisse sowie Abgüsse und Originale ist bis zum 28. Oktober 2018 zu sehen. An der Ausstellung ist neben der Klassischen auch die Christliche Archäologie der Universität beteiligt. Es gibt einen Katalog. Näheres erfahren Sie hier.

Vorträge & Tagungen

Buchvorstellung in Rom: "Altar und Kirche - Prinzipien christlicher Liturgie"

Am Freitag, dem 21. Juni, stellt Prälat Dr. Wilhelm Imkamp (Regensburg), 1979-1983 Kollegiat am Campo Santo Teutonico, das neue Buch von Stefan Heid "Altar und Kirche: Prinzipien christlicher Liturgie" (Verlag Schnell & Steiner, 2019) vor. Beginn ist um 18 Uhr. Der Verleger Dr. Albrecht Weiland wird ein Grußwort sprechen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Termin wurde mit Blick auf auswärtige Gäste gelegt, da am 22. Juni um 17 Uhr in den Vatikanischen Gärten die traditionelle Fronleichnamsprozession der Erzbruderschaft durchgeführt wird, welcher Mons. Edgar Pena Parra, Substitut des Staatssekretariats, vorstehen wird.

Folgen sie stefan heid auf amazon

Jobs & Stipendien

Römische Notizen & aus dem Institut

20. Juli: traditionelle Prozession der Madonna del Carmine in Trastevere

Die große Stadtviertelprozession in Trastevere zu Ehren der Madonna del Carmine am 20. Juli beginnt um 18 Uhr in San Crisogono. Das 500 Jahre alte Modonnenbild, das von Fischern im Tiber gefunden worden war,  wird durch die Straßen getragen. Es ist der Höhepunkt einer ganzen Festwoche, die von der Venerabile Arciconfraternita del Santissimo Sacramento e Maria Santissima del Carmine organisiert wird, die ihren Sitz an der Kirche S. Agata in Trastevere hat.

Das ganze Programm der festa de noantri 

Aus aller Welt

Newsletter der Görres-Gesellschaft

Die Geschäftsstelle der Görres-Gesellschaft verschickt den zweiten Newsletter (1/2019). Auf sechs Seiten werden bisherige Veranstaltungen besprochen und Initiativen vorgestellt.. Erwähnt sei: Teilnehmer des "Jungen Forums" der GG waren in der Villa Vigoni. Dank eines Vortrags von Helmut Moll findet der Märtyrer Karl Heinrich Schäfer aus Potsdam verstärkt Beachtung, der Assistent am RIGG war und in Sachsenhausen ermordet wurde. Das RIGG wird ferner hinsichtlich seiner Initiative, die eigenen Stipendiaten regelmäßig an das Jerusalemer Institut der Görres-Gesellschaft zu schicken, erwähnt. Aktuell befindet sich Ignacio García in Jerusalem, in wenigen Tagen folgt ihm Christopher Helbig.  

Newletter der GG