Aus aller Welt

Wünsche für die Generalversammlung der Görres-Gesellschaft

Zur Eröffnung der allerersten Generalversammlung der Görres-Gesellschaft an Pfingsten 1876 in Frankfurt am Main sprach der Mainzer Domdekan Johann-Baptist Heinrich Wünsche aus, die auch nach 142 Jahren aktuell sind:

  1. Möge unser Verein für alle Pfleger und Freunde der Wissenschaft, die sich demselben anschließen, ein Band gegenseitiger Hochachtung und Freundschaft werden. Sich kennen lernen, von Zeit zu Zeit ein paar Stunden beisammen sein, ist schon ein großer Gewinn.
  2. Möge in allem Wirken unseres Vereins stets jene Bescheidenheit und jene friedliche Ruhe herrschen, die eben so sehr dem Geiste des Christenthums als dem Geiste echter Wissenschaft eigen sind. Absolut fremd ist uns die Aufregung der Politik [...].
  3. Vor allem aber möge unser Verein und mögen seine Mitglieder niemals ein Haarbreit abweichen von unserm obersten Grundsatze, von unserer ersten Ueberzeugung, von unserm festen Glauben: daß zwischen der göttlich geoffenbarten Wahrheit und der wahren Wissenschaft nie ein Widerspruch, nie ein Zwiespalt möglich [...].

Hier nachzulesen (S. 19).

Programm der diesjährigen Generalversammlung, 28.-30. September in Bamberg