Aus aller Welt

Antrittsvorlesung von Andreas Weckwerth

Termin
Datum: 25.10.2018
Ort: Eichstätt

Prof. Dr. Dr. Andreas Weckwerth hält um 16 Uhr im Jesuitenrefektorium des Collegium Willibaldinum seine Antrittsvorlesung als Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie zum Thema "Sermo horrebat incultus? Sprache und Stil der Bibel als ästhetisches Problem und dessen theologische Bewältigung im antiken Christentum". Weckwerth hat einen vorausgegangenen Ruf nach Tübingen abgelehnt. Die theologische Fakultät der Universität Eichstätt befindet sich in einem Erneuerungs- und Profilierungsprozess und es ist zu wünschen, dass noch weitere gute Berufungen erfolgen. Weckwerth ist Mitglied der Sektion für Altertumskunde der Görres-Gesellschaft und hat sich auf dem Feld der Konzilienforschung profiliert. Er ist Autor der Römischen Quartalschrift.