Leseempfehlungen

Die Geburtskirche in Betlehem

Der verstorbene Direktor des Jerusalemer Instituts der Görres-Gesellschaft, Gustav Kühnel, hat seinerzeit die künsterlische Vorlage für das erleuchtete Kuppelkreuz der Grabeskirche in Jerusalem geliefert (siehe Bild), und zwar nach den mittelalterlichen Mosaiken der Geburtskirche in Betlehem. Dort findet sich nämlich an den Langhauswänden neben den Konzilsdarstellungen auch ein solches Prunkkreuz. Seine Frau Bianca Kühnel hat mit den Fotos ihres Mannes ein schönes Buch über die Geburtskirche in Betlehem herausgebracht. Es handelt sich um eine Kirche aus justinianischer Zeit (6. Jahrhundert) samt ihrer Mosaikausstattung aus der Kreuzfahrerzeit. Die Mosaiken wurden jüngst umfangreich restauriert.

Buch bestellen