Leseempfehlungen

Viel Anerkennung für den "Liber Pontificalis"

Der 67. Supplementband der Römischen Quartalschrift zum römischen "Liber Pontificalis", d.h. der mittelalterlichen Papstchronik, wird vom interessierten Publikum und in der Fachwelt sehr gut aufgenommen. Das schlägt sich in diversen Besprechungen nieder, etwa in der CNA (Hans Jakob Bürger), in der Lehrerbibliothek oder in der Theologischen Literaturzeitung (Jörg Ulrich). Ulrich bezeichnen den von Klaus Herbers und Matthias Simperl herausgegebenen Band als kohärent und als "eine wissenschaftliche Fundgrube von hohem Wert". Besonders hebt er auch die Internationalität der Beiuträge hervor.

Zum Buch

Ankündigung: Ignacio García, Die Athleten und der Vikar Christi

Der Verlag EOS hat in sein Verlagsprogramm die Münchener Dissertation von Ignacio García Lascurain Bernstorff aufgenommen. Sie erscheint in den Münchener Theologischen Studien, Historische Abteilung, als Band 42. Die Arbeit befasst sich mit der Beziehung zwischen dem Johanniterorden und dem Hl. Stuhl im 15. Jahrhundert. García hält sich zu weiteren Forschungen am RIGG auf.

Zum Buch

Alexander Zäh: Die Baugeschichte der griechischen Stadt Nafplio

Die Hafenstadt Nauplia (Nafplio) am Argolischen Golf auf der Peleponnes hat eine gesamthistorische Darstellung gefunden, die als exemplarisch bezeichnet werden kann. Alexander Zäh (Universität Frankfurt a.M.), Autor der Römischen Quartalschrift, hat die jahrzehntelangen Forschungen von Wulf Schaefer (1907-1994), die als unvollendetes Manuskript vorlagen, herausgegeben und auf den neuesten Stand gebracht. Nauplia ist eine Stadt von größtem historischen Interesse, insofern sie nicht nur eine mehrtausendjährige Geschichte hat, sondern auch durch ihr interreligiöses und interkulturelles Profil hervorsticht: Die Stadt war zeitweise byzantinisch, fränkisch, venezianisch, türkisch und osmanisch. 

Zum Buch 

Video-Rezension zu Veronika Seifert: Die Erfindung des Mosaiks

Veronika Seifert, Mitglied des RIGG, hat nach jahrelangen Forschungen mit kriminalistischem Spürsinn die Geheimnisse der vatikanischen Mosaikschule und die Anfänge der modernen Mosaiktechnik um 1600 gelüftet. In Zusammenarbeit mit Paolo Di Buono hat sie darüber nun eine umfassende Dokumtation vorgelegt. Ignacio García hat das Buch für Sie besprochen: Zum Video   

Zum Buch