Samstag, 29. März: Öffentlicher Vortrag des RIGG

04. 03. 2014

Drucken

Hannelore Putz spricht zum Thema: "Ich beobachte übrigens in dieser Sache das strengste Geheimniß" - Johann Martin von Wagner: der auf dem Campo Santo Teutonico begrabene Kunstagent König Ludwigs I. von Bayern

PD Dr. Hannelore Putz (geb. 1973) wurde 2002 an der Universität München promoviert und hat sich 2010 habilitiert. Sie übernahm Lehrstuhlvertretungen für bayerische Landesgeschichte in Regensburg und München (2010/11) und für sächsische Landesgeschichte in Dresden (2012). Die diesjährige Gastwissenschaftlerin am Deutschen Historischen Institut (2013/2014) ist Mitherausgeberin der Edition des Briefwechsels zwischen König Ludwig I. von Bayern und dem Maler, Bildhauer und Kunstagenten Johann Martin von Wagner. In den Mittelpunkt ihres Vortrages stellt sie den in Rom lebenden Kunstagenten, der zwischen 1810 und 1858 die Kunstinteressen König Ludwigs in Rom vertreten hat und zu einem wichtigen Ansprechpartner der deutschsprachigen Künstler in Rom geworden ist. Am Campo Santo Teutonico begraben, hat er der dortigen Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Muttergottes ein Legat vermacht, mit dem in Not geratenen Künstlern geholfen werden konnte.

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico (Vatikan)

Beginn: 18 Uhr (anschl. Rinfresco)

Hier das Plakat für Werbezwecke zum Runterladen.