Tagungen

Programm der Liturgietagung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

12. 11. 2012

Operation am lebenden Objekt - Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II

Das Programm und die Referate der Görres-Tagung vom 14. bis 18. Dezember stehen nun endgültig fest. Die Tagung schlägt einen Bogen von der Theologie über Ritus- und Sprachfragen bis hin zur Kunst und Musik und untersucht, wie sich auf diesen Gebieten die Liturgiereformen des Konzils von Trient (1545-1563) und des Vaticanum II (1963-1965) ausgewirkt haben. Den Auftakt macht Kardinal Kurt Koch am Freitag, dem 14. Dezember, mit seinem Referat über "Roms Liturgiereformen in ökumenischer Perspektive". Ein besonderer Akzent der Tagung wird der Ausflug nach Viterbo, Montefiascone und Bolsena am 16. Dezember sein. Die Teilnahme an der Tagung steht allen Mitgliedern der Görres-Gesllschaft und Interessierten frei. Für den erwähnten Ausflug ist die Teilnehmerzahl allerdings begrenzt.

Hier das Programm zum Ausdrucken

   

14.-18. Dezember: Tagung am Campo Santo Teutonico

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Operation am lebenden Objekt - Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II

Papst Gregor liest die Messe über dem Petrusgrab Papst Gregor liest die Messe über dem Petrusgrab

Anlässlich der 50-Jahrfeiern zum Zweiten Vatikanischen Konzil (1963-1965) veranstaltet das RIGG eine Tagung mit namhaften Referenten über die historischen Liturgiereformen der römischen Kirche. Damit greift das Institut seine einst starke Tradition der historischen Liturgieforschung wieder auf. Alle Mitglieder der Görres-Gesellschaft sowie Gäste und Interessierte sind schon jetzt herzlich eingeladen. Kardinal Kurt Koch wird am Freitagabend einen Hauptvortrag halten. Das genauere Programm wird noch bekannt gegeben.

 

Hier weiterlesen

   

Kongress der Internationalen Gesellschaft für Musikwissenschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 06. 2012

Mittwoch 4. Juli, 15-19.30 Uhr am Campo Santo Teutonico

Creating a musical memory - modes of tradition in the repertory of the papal chapel. Die Internationale Gesellschaft für Musikwissenschaft veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Universität Mainz, dem Deutschen Historischen Institut und dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft einen Studientag am Campo Santo Teutonico. Thema ist die "Entstehung musikalischer Erinnerung -  die Arten der Überlieferung im Repertorium der der Päpstlichen Kapelle". Es geht um die klassische Zeit päpstlicher Sakralmusik. Die Vorträge werden durchgehend auf Englisch gehalten. Es besteht beschränkte Teilnahmemöglichkeit für die Mitglieder des RIGG. Verantwortlich zeichnen Prof. Klaus Pietschmann (Bild) von der Universität Mainz und Prof. Thomas Schmidt von der Universität Bangor (GB). Der Studientag findet im Rahmen eines großen Kongresses vom 1. bis 7. Juli (am Parco della Musica) statt.

Hier das Programm des Studientags am Campo Santo
   

Rückschau auf die Dies Latinitatis Vivae

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

10. 05. 2012

24.3.–25.3.2012, Campo Santo Teutonico

Conuentus ab Instituto Romano Societatis Goerresianae (Julia-Maria de Schenck Henricoque Heidenreich moderantibus, Pontificio Comitatu de Scientiis Historicis perliberaliter fauente) in Campo Santo Teutonico institutus est.

Orationes habuere:

Biagio Amata (Roma): Quae rationes probabiliter impulerint Arnobium Siccensem ad Christianam fidem amplectendam

Federico Biddau (Mogontiaco): Orthographia latinitati revera vivæ

Orazio Antonio Bologna (Roma): Quibus de causis lingua Latina despiciatur

Continuatio

   

Lust auf Latein: Einladung zu den Dies Latinitatis Vivae

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

25. 02. 2012

Tagung am 24.-25. März am Campo Santo Teutonico, gefördert durch das Pontificio Comitato di Scienze Storiche

Die schon vor einiger Zeit angekündigte Tagung (siehe auf dieser Seite unten) bekommt nun ihr Gesicht durch Referenten und Themen. Kurzreferate auf Latein zur Geschichte, antiken Religion, Philologie, Patrologie, Musik und zum heutigen Latein halten Alessio Stasi, Stefan Neu, Sven Günther, Andreas Weckwerth, Vittorio Costanza, Julia von Montgelas (Organisatorin), Heinrich Heidenreich (Organisator), Nina Mindt, Biagio Amata, Manuel Caballero González, Joanna Rostropowicz, Wilfried Stroh, Wilfried Lingenberg, Federico Biddau, Stefano Rovinetti Brazzi, Mauro Pisini, Horatius Bologna, Marco Ricucci und Heinrich Reinhardt. Am Sonntag, 25. März, feiert Kard. Walter Brandmüller um 9 Uhr das lateinische Hochamt in der Kirche S. Stefano degli Abissini im Vatikan (hinter St. Peter).

Hier das ganze Programm auf einen Blick (der schöne Flyer kann bestellt werden bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Hier der Hinweis von Radio Vatikan auf die Tagung: Sprechen Sie Latein?

Beginn: Samstag, 24. März, 8.30 Uhr

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico

Die Tagung wird durchgeführt mit der großzügigen Unterstützung und Förderung durch das Pontificio Comitato di Scienze Storiche und dessen Präsidenten P. Bernard Ardura O.Praem.

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, gleich welcher Nation. Man wird sich ja leicht auf Latein verständigen können ...

   

Nachlese zur Herbsttagung von Hartmut Benz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

04. 11. 2011

Der Untergang des Kirchenstaates und Solidaritätsaktionen aus dem Rheinland und aus Westfalen (1860-1870)

v.l.n.r. Benz - Heydenreich - Fratesi - Raasch - Ciampini - Heinen - Schumacher - Grohe - Nersinger - Mütel v.l.n.r. Benz - Heydenreich - Fratesi - Raasch - Ciampini - Heinen - Schumacher - Grohe - Nersinger - Mütel Anfangs war der Schrecken groß, als zwei vielversprechende Referate kurzfristig abgesagt wurden. Mit etwas Routine hätte ich mich auf solche Katastrophen vorbereitet, aber es war meine erste eigene Tagung! Zum Glück kamen die Teilnehmer und Besucher dieser exquisiten Tagung gleich auf ihre Kosten, was die Qualität der gelieferten Vorträge betraf. Das insgesamt abwechslungsreiche Programm war nicht ganz so dicht wie geplant, was manchem auch ganz recht war. Sechs deutsche und zwei italienische Historiker versuchten Licht zu bringen in unbekannte Seiten der Geschichte des Kirchenstaats im letzten Jahrzehnt seines Bestehens. Hauptthema waren die Hilfsmaßnahmen, die Papst Pius IX. aus dem Rheinland und aus Westfalen erreichten. Das Symposium wurde mit 3.000,00 Euro durch drei interessierte Persönlichkeiten unterstützt. Es hätte sonst nicht stattfinden können. Wir danken ihnen auf das Herzlichste und bitten weiterhin alle an Rom, Papst und Kirche Interessierte, unsere Tagungen durch Spenden zu fördern.

Hier weiterlesen

   

Frühjahrstagung 2012: Referenten der besonderen Art gesucht!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

02. 11. 2011

Dies Latinitatis Vivae mit lateinischen Vorträgen - eine junge Initiative

Goldglas Campo Santo (Schaffer-Inventar F-0008-01)Am Mainzer Seminar für Klassische Philologie hat die Pflege des lebendigen Latein eine besondere Tradition, und regelmäßige lateinische Vorträge sind bewährter Bestandteil des Lehrangebots. Nun haben Julia von Montgelas und Heinrich Heidenreich die Idee entwickelt, zwei Dies Latinitatis Vivae zu veranstalten, an denen Vorträge zu unterschiedlichen Themen der Philologie, Patristik, Geschichte, Archäologie, Theologie u.a. in lateinischer Sprache gehalten werden können. Am 24. und 25. März 2012 werden diese Dies in Zusammenarbeit mit dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft am Campo Santo Teutonico stattfinden. Das ist doch gleich der richtige Rahmen! Wir laden Wissenschaftler aller Disziplinen dazu ein, ihre Forschungen in einem lateinischen wissenschaftlichen Vortrag zu präsentieren. Das Wichtigste ist nicht die Perfektion, sondern das gaudium latinitatis. Cum studeamus artibus singulis, tum linguam Latinam, Romana maiestate et breviloquentia insignem, quasi ad sculpendum verum et rectum idoneam, ad acriter et logice cogitandum impellentem, colamus diligenter! (S. Heid)

Auch für diese Tagung wird um Spenden gebeten bei allen, denen die Kultur des Latein ein Anliegen ist: Bis dat qui cito dat!

Hier der ausführliche Call for Papers zum Runterladen: latine - deutsch -italiano

   

Herbsttagung am Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 05. 2011

Der Untergang des Kirchenstaates und Solidaritätsaktionen aus dem Rheinland und aus Westfalen (1860-1870)

Wegen sehr kurzfristiger Referentenabsagen wird die Tagung etwas verändert stattfinden. Hier das aktualisierte, gültige Gesamtprogramm zum Runterladen

Schirmherr der Tagung vom 29. Okt. bis 1. Nov. ist Kardinal Giovanni Lajolo.

Es geht um deutsche Nothilfe für den Kirchenstaat in den dramatischen Jahren vor seinem Untergang infolge der italienischen Staatsbildung 1870. Noch die letzten Jahre, bevor das Risorgimento die weltliche Herrschaft der Päpste auslosch, erreichten Hilfsaktionen aus der gesamten katholischen Welt Papst Pius IX. Dies wird Thema sein des von Hartmut Benz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) geleiteten Symposiums, besonders die im Rhein- und Münsterland für„den guten Kampf“ des Papstes auf den Weg gebrachten Initiativen. Die mit hervorragenden Referenten besetzte Tagung stellt sowohl die allgemeinen politischen Verhältnisse im Kirchenstaat vor, als auch ausgesuchte Hilfsmaßnahmen und deren Initiatoren.

Hier der ursprünglich geplante Tagungsverlauf

   

4. - 8. März 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Prosopographie Christliche Archäologie - Autorenkonferenz II

Seit 2007 bereite ich in Zusammenarbeit mit Dr. Martin Dennert (Freiburg/Basel) ein Personenlexikon (Prosopographie) zur Christlichen Archäologie mit ca. 1.400 Einträgen vor. Es soll 2011-2012 vorliegen. Bereits im Februar 2009 fand eine erste Autorenkonferenz über Osteuropa und den östlichen Mittelmeerraum statt (teilveröffentlicht in RQ 105, 2010), nun folgt eine zweite, letzte Tagung über Westeuropa und Nordafrika. Interessierte können gern teilnehmen, besonders auch am öffentlichen Vortrag von Martin Dennert am Samstagabend und an den Vorträgen von Ingo Herklotz und Hermann H. Schwedt am Sonntagnachmittag.

Verantwortlich: Stefan Heid Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hier das ganze Programm

   

4. - 8. März 2011 - Tagungsbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Prosopographie Christliche Archäologie - Autorenkonferenz II

Ein Teil der Tagungsteilnehmer vor dem Eingang zum Institut Ein Teil der Tagungsteilnehmer vor dem Eingang zum Institut Das Lexikonprojekt „Prosopographie Christliche Archäologie“ mit ca. 1.500 Stichworten ist inzwischen in seine redaktionelle Phase eingetreten und wird wohl noch in diesem Jahr in Druck gehen. Insofern war das Timing perfekt, als vom 4. bis 8. März 2011 die zweite und letzte, wiederum von der Fritz Thyssen Stiftung geförderte Autorentagung am Campo Santo in Rom stattfand. 

Unser Bericht

   

Seite 5 von 6