22./23. Februar: Tagung zu Ludwig von Pastor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Andreas Sohn (Paris) und Jacques Verger (Paris) organisieren in Zusammenarbeit mit dem RIGG eine Tagung über den Papsthistoriker Ludwig von Pastor (1854-1928). Pastor war, obwohl Laie, engstens mit dem Campo Santo Teutonico verbunden, und betrieb die Öffnung des Päpstlichen Geheimarchivs 1881 durch Leo XIII. Davon profitierten zahlreiche Historiker der Görres-Gesellschaft. Der Nachlass Pastors, auch seine Korrespondenz mit der Görres-Gesellschaft, befindet sich in der Vatikanbibliothek. An der Tagung nehmen unter anderem teil Thomas Brechenmacher, Michaela Sohn-Kronthaler, Andreas Gottsmann, Sergio Pagano, Christine M. Grafinger und Volker Leppin.

Hier das Programm.