Römische Notizen

Römische Notizen

In unregelmäßigen Abständen erscheinen hier Notizen zu römischen Ereignissen und Gegenständen, die unser Interesse gefunden haben, auch wenn sie außerhalb unserer Forschungsgebiete liegen.

Erstmals Messe des Devotionalienhandels

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

22. 01. 2016

6.-8. Febraur auf der Nuova Fiera Roma

Heilige Jahre sind fette Verkaufsjahre für die Devotionalienindustrie. Alles, wo Papst Franziskus drauf ist, geht weg, zumindest solange die Touristen kommen. Das hat jetzt auch der Handel erkannt und will unter der Flagge des Barmherzigkeitsjahres die frommen Wasser über seine Mühlen leiten. Dazu organisiert die "Fides Roma" erstmals in Rom eine Messe der religiösen Devotionalien aus In- und Ausland. Dazu gehören neben den Massenprodukten auch Kunstobjekte, der religiöse Büchermarkt und liturgische Assessoirs. Das ist nicht nur für Händler interessant, sondern auch für Katholizismusforscher, Trendanalysten, Journalisten, Stauner und Spötter. Und man darf sicher sein: An jeder Ecke lächelt Franziskus, auf Nippes und Dippes.

hier weiterlesen

   

Eine Buchhandlung für unmögliche Fälle

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

21. 01. 2016

Die Libreria Leoniana am Vatikan

Wenn Sie Bücher aus Rom suchen, die in keiner normalen Buchhandlung bekannt sind, wenden Sie sich am besten an Sig. Angelo von der Libreria Leoniana unmittelbar am Vatikan am Passetto, also dem Fluchtweg der Päpste zur Engelsburg. Das Problem in Rom ist nämlich, dass viele kirchliche Einrichtungen ihre eigene Buchproduktion haben, die über die allgemeinen Buchhandlungen nicht zugänglich ist. Dazu gehören etwa Promotionsschriften, aber auch Quelleneditionen und sehr wichtige Monographien. Da die kirchlichen Einrichtungen ihre Altbestände in der Regel nicht makulieren, sondern lagern, können noch höchst seltene Publikationen erworben werden. Die Leoniana bestellt theologische Bücher in allen Sprachen und schwer erreichbar Bücher für Sie und verschickt auch ins Ausland. Meine Erfahrung ist, dass Sig. Angelo die entlegensten Sachen auftreibt. Auf der Website können Bücher problemlos bestellt werden. Neben Büchern verkauft die Leoniana auch kirchliche Kalender, Videos, Faksimile u.a.

hier weiterlesen

   

Karl der Große wackelt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Heute, am 16. Januar, fielen um 16 Uhr zwei Kacheln des Majolikabildes Karls des Großen an der Nordwand des Campo Santo Teutonico krachend zu Boden. Sie landeten direkt neben dem Wärterhäuschen der Gendarmeria, ohne jemanden zu verletzen. Die sofort mit tonnenschwerem Wagen angerückte vatikanische Feuerwehr prüfte den Fall. Keine weiteren Kacheln sind locker, aber eine restaurative Sicherung des Bildes ist nun unabdingbar. Direkt hinter dem vor exakt 120 Jahren 1896 angebrachten Majolikabild liegt die neue Benedikt-Bibliothek, und zwar auf der Höhe der Inschrift SOSPES POST SAECULA CRESCO - Glücklich in Jahrhunderten bewahrt gedeihe ich. Was hat es mit dem Majolika-Bild auf sich?

hier weiterlesen

   

Last Minute Geschenke in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

19. 12. 2015

altWer noch nichts oder zu wenig für den Gabentisch der Lieben hat, eile zur Grotta del Libro (Via dei Cappellari 83) nicht weit von der Cancelleria in Rom. Derzeit gibt der Besitzer, weil er Geld für ein eigenes Buch braucht, 50 % Rabatt. Das moderne Antiquariat ist außerordentlich gut bestückt mit Archäologie und Kunstgeschichte.

   

Und der Rubel rollt: Schon wieder eine Papst-Lotterie

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

18. 12. 2015

altMit Erfolg erschließt sich der Vatikan neue Einnahmequellen, denn um Gutes zu tun, braucht man viel Geld. So ist nun schon die dritte Lotterie für die Barmherzigkeitswerke des Papstes ausgerufen worden. Sie läuft bis zum 2. Februar. Lotterien haben den Vorteil, dass die knallvollen Lager mit Geschenken, die der Papst täglich bekommt, entlastet werden.

Wie schon bei den letzten Malen schlagen wir Ihnen vor, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Helfen Sie dem Papst und zugleich dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft! Kaufen Sie Lose (pro Los 10,- Euro) und schenken sie dem RIGG Ihren Gewinn! Wenn Sie Lose über uns erwerben wollen, können Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.

Hier die offizielle Ausschreibung.

   

Pierluca Azzaro übersetzt Ratzinger

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 12. 2015

Prof. Pierluca Azzaro (* 1970) ist seit 2007 für die italienische Ausgabe der Opera Omnia Joseph Ratzingers verantwortlich und übernimmt auch selber einen Großteil der Übersetzungsarbeit. Sein ausgezeichnetes Deutsch hat er an der Deutschen Schule in Rom grundgelegt. Von 1996 bis 2002 studierte er Philosophie und Geschichts- und Kulturwissenschaften an der Freien Universität Berlin und wurde 2002 mit einer Arbeit über Bedeutung und Tragweite des neopaganen Elements im deutschen und italienischen Nationalismus im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert promoviert. Seit 2007 ist er Professor für Neuere und Neueste Europäische Geschichte an der Katholischen Universität Mailand. Seit 2015 ist Azzaro Sekretär und Referent für institutionelle und kulturelle Angelegenheiten der Fondazione Vaticana Joseph Ratzinger Benedetto XVI, und in dieser Funktion ist er auch Ansprechpartner der Fondazione für die am Campo Santo Teutonico neu gegründete Römische Bibliothek Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. Zu den Öffnungszeiten der Bibliothek steht er vor allem italienischen Besuchern, aber auch allen anderen fachlich an Ratzinger interessierten Kollegen mit Rat und Tat zur Verfügung.

   

Rom an den Rändern

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 12. 2015

Eine Initiative der römischen Peripherie zum Heiligen Jahr

Das Heilige Jahr in Rom läuft ausgeprochen schleppend an. Jedenfalls hat die Terrorangst zu erheblichen Stornierungen bei den Hotels geführt, und die großen Basiliken - St. Peter eingeschlossen - gleichen eher militärisch belagerten Festungen als einladenden Gotteshäusern. Der islamische Terror hat jedenfalls in Rom teilweise erreicht, was er wollte, nämlich eine Verängstigung der Christenheit in ihrer eigenen Heimat. Gerade jetzt aber lohnt Rom einen Besuch, weil man ohne weiteres Zimmer findet, sehr willkommen ist und mit dem Preis verhandeln kann.

hier weiterlesen

   

Vatikan wirbt weltweit für die Görres-Gesellschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

13. 12. 2015

Beim glamourösen Lichtspektakel auf der Fassade des Petersdoms zugunsten gefährdeter Tierarten hat der Vatikan zur Eröffnung des Heiligen Jahres am 8. Dezember abends dankenswerterweise weltweit für die Görres-Gesellschaft geworben, deren Logo bekanntlich die kluge Eule ist. Entgegen anderslautenden Meldungen wurden dafür keine Kosten berechnet. Die Eule wurde prachtvoll auf Kuppel und Fassade projiziert. Das ist umso angemessener, als sich das Auslandsinstitut der Görres-Gesellschaft direkt neben dem Petersdom im deutschen Kolleg am Campo Santo befindet.

altDamit fand ein intensives Arbeitsjahr seinen krönenden Abschluss.

Nun eine Bitte an jene, die vielleicht bei dem Spektakel anwesend waren: Für ein besseres Foto dieser Projektion für künftige Werbezwecke wäre ich sehr dankbar. S.Heid

   

Rabattaktion des Päpstlichen Archäologischen Instituts

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 12. 2015

Das Päpstliche Institut für Christliche Archäologie verkauft vom 7. Dezember bis zum 8. Januar seine Veröffentlichungen zum Sonderpreis, in der Regel 50 % des normalen Verkaufspreises. Görres-Mitglieder können sich an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.

Hier erfahren Sie mehr.

   

Der neue römische Bibliotheksverbund URBiS

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

04. 12. 2015

altSeit Mitte November ist der Katalog der Bibliothek des Campo Santo Teutonico erstmals online. Erfasst sind allerdings nur die Erwerbungen seit 1999. Der online-Katalog ist zugänglich über den neuen römischen Bibliotheksverbund URBiS, der seinen Sitz an der American Academy hat. Seit neuestem sind nun auch die Polnische Akademie, das Deutsche Archäologische Institut und das Institutum Patristicum Mitglied. Damit hat sich ein ausgezeichneter Pool von aktuell 10 Bibliotheken gebildet, die ähnliche Forschungsgebiete - vor allem historische und archäologische - haben. Die sehr junge Initiative URBiS entstand innerhalb der Unione internazionale und hat vor allem den Vortrag der Kostensenkung, da das "Jahresabo" deutlich unter 2.000,- liegt, was erheblich billiger als bei vergleichbaren Systemen (URBE, URBS) ist, die nun womöglich Mitglieder verlieren.

hier weiterlesen

   

Seite 5 von 16