Römische Notizen

Römische Notizen

In unregelmäßigen Abständen erscheinen hier Notizen zu römischen Ereignissen und Gegenständen, die unser Interesse gefunden haben, auch wenn sie außerhalb unserer Forschungsgebiete liegen.

17.-19. März: Tagung über das frühe Papsttum

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

04. 03. 2016

altIm Rahmen der Vorbereitungen zur Großausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Antike – Mittelalter - Renaissance“, die 2017 in Mannheim/Rom gezeigt wird, wird ein weiterer internationaler Kongress in Rom am DAI und an der Hertziana stattfinden, der sich dem frühen Papsttum widmet. Oberthema ist "Die Päpste und Rom zwischen Spätantike und Mittelalter. Formen der päpstlichen Machtentfaltung". Thematisiert werden Kunst, Kirchen, Liturgie, Bibliotheken, Geschenkediplomatie u.a. Zwei Vorträge widmen sich der Bedeutung des Apostelgrabs bzw. der Confessio von St. Peter. Referenten sind unter anderen Steffen Diefenbach, Norbert Zimmermann, Lucrezia Spera, Giulia Bordi, Dieter Blume, Roald Dijkstra, Dorine van Espelo, Bernhard Janssen, Christiane Elster.

Das ganze Programm finden Sie hier.

   

Papst Franziskus trifft "Theologie im Fernkurs"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

20. 02. 2016

Würzburger Fernkurs auf dem Aventin, im Hintergrund die Kuppel von St. Peter Würzburger Fernkurs auf dem Aventin, im Hintergrund die Kuppel von St. Peter Die Theologie im Fernkurs der Domschule Würzburg hat unter Leitung des Direktors Dr. Thomas Franz und des Studienleiters Dr. Stefan Meyer-Ahlen mit 30 Teilnehmern aus ganz Deutschland eine Studienwoche in Rom verbracht. Spirituelle Höhepunkte waren die Begegnung mit Papst Franziskus in Santa Maria Maggiore und mit Padre Pio im Petersdom. Das RIGG war mit sechs Veranstaltungen an der Woche beteiligt. Im Zentrum stand das Thema "Christus und die Kirche", beleuchtet in theologischer, kunsthistorischer, archäologischer, historischer, liturgischer und ökumenischer Sicht. Es referierten unter anderen Irene Felder FSO, Mons. Matthias Türk, Prof. Yvonne zu Dohna, Waldrudis Hoffmann und S. Heid. Es war die vierte Studienreise dieser Art (2004-2006-2012-2016) mit Beteiligung des RIGG und es soll laut Planung nicht die letzte gewesen sein.

hier weiterlesen

   

Als Päpste Mauern bauten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

19. 02. 2016

vorne in der Mitte der ältere Eingang der Vatikanmuseen in der Bastionenmauer vorne in der Mitte der ältere Eingang der Vatikanmuseen in der Bastionenmauer Ein schon lange fertiger Beitrag, der nun aus aktuellem Anlass vorgezogen wird, lag in meiner Schublade: die Mauern der Päpste. Der Vatikan gehört zum Club jener Staaten, die ihr Staatsgebiet komplett mit einer Mauer bzw. durch Gebäude abriegeln (sieht man einmal vom Sonderstatus des Petersplatzes ab). Das entspricht den Lateranverträgen von 1929. Auf Google-Earth kann man die Vatikanmauer virtuell umrunden. Es handelt sich bis heute durchaus um wehrfähige Mauern, nicht um bloße Dekoration. Während die funktionslose Chinesische Mauer oder der römische Limes zum Weltkulturerbe erklärt wurden, ist das für die vatikanische Mauer nicht der Fall. Sie ist so unüberwindlich, dass sich sogar Tom Cruise für "Mission Impossible 3" spektakulär in Szene setzen wollte, um gerade diese Mauer zu überwinden. Da der Vatikan allerdings keine Dreherlaubnis gab, musste sich der Schauspieler mit Außenaufnahmen zufrieden geben und am Ende eine ganz andere Mauer irgendwo in Italien übersteigen.

hier weiterlesen

   

Start des "Master Ratzinger"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 02. 2016

Italienische Gruppe des Master Ratzinger Italienische Gruppe des Master Ratzinger In dieser Woche hat der Jahreskurs Master Joseph Ratzinger - Studi e Spiritualità am Augustinianum in Rom begonnen. Über 80 Studenten, überwiegend junge Geistliche, haben sich für den englischen oder italienischen Kurs angemeldet. Es nehmen Studenten aller Länder teil; Deutsche sind nicht dabei. Bereits zu Beginn haben die Teilnehmer die Römische Bibliothek Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. am Campo Santo Teutonico besucht, um diese Forschungseinrichtung für ihre weiteren Studien nutzen zu können.

Wer gezielt zugunsten der Benedikt-Bibliothek spenden möchte, kann dies auf unser Spendenkonto unter dem Stichwort "Benedikt-Bibliothek" tun. Spendenquittungen werden ausgestellt.

   

Vatikanische Museen: Skip the line

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

05. 02. 2016

Bekanntlich wird viel Missbrauch mit den Eintrittskarten der Vatikanischen Museen getrieben. Die Touristen, die sich dem Vatikan nähern, werden scharenweise von jungen Leuten belästigt, die ihnen in allen Sprachen Tickets anbieten, mit denen sie angeblich direkten Zugang zu den Vatikanmuseen haben (ohne Warteschlange). Sie versprechen auch einen Führer, der sie durch die Museen begleiten werde. Sie verlangen horrende Summen (60,- Euro und mehr), aber man muss dann trotzdem warten, bis die Gruppe zusammen ist. Oder der angebliche Führer existiert gar nicht, und man dann mutterseelenallein durch die Museen tappen.

Kaum bekannt ist hingegen, dass der Vatikan selbst "Skip the line"-Karten verkauft, und zwar ganz regulär am Schalter für nur 20,- Euro. Diese Karten kann man sich problemlos im Vatikanischen Postamt auf der linken Seite des Petersplatzes kaufen. Dort gibt es auch preislich akzeptable Kombitickets für die Vatikanischen Gärten und die Museen. Weitere Infos zu den Museen siehe hier.

Einen Überblick über alle Termine und Öffnungszeiten rund um den Petersdom siehe hier.

   

Fondazione Vaticana Ratzinger: Abonnieren!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

29. 01. 2016

Die Fondazione Vaticana Joseph Ratzinger / Benedetto XVI weitet ihren Aktionsradius kontinuierlich und konsequent aus. Wichtig ist jetzt, dass sich Interessierte einschreiben, um regelmäßig den Newsletter zu erhalten. Er wird in verschiedenen Sprachen versendet. Die Anmeldung geht online auf der Startseite der Fondazione in dem oberen braunen Querbalken. Ferner ist die Fondazione jetzt auch auf Facebook vertreten.

Die Fondazione fördert u.a. die Benedikt-Bibliothek am Campo Santo Teutonico. Ihre Unterstützung der Fondazione kommt also auch uns zugute.

Ferner beginnen jetzt im Februar die Einführungskurse in die Theologie Ratzingers am "Augustinianum" mit über 30 Studenten. Sie werden auch die Benedikt-Bibliothek besuchen und nutzen.

   

Donnerstag, 28. Januar: Trienter Konzil

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

28. 01. 2016

altProf. Dr. Birgit Emich (Greifswald) spricht zum Thema "Von der tridentinischen Kirche zum Mythos Trient. Ein begriffsgeschichtlicher Rückblick in konzeptioneller Absicht". Der Vortrag findet um 18 Uhr am Deutschen Historischen Institut in Rom statt. Da die Görres-Gesellschaft die kritische Gesamtausgabe der Konzilsakten geleistet hat, ist dieses Thema von besonderem Interesse.

Nähere Informationen finden Sie hier.

   

Erstmals Messe des Devotionalienhandels

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

22. 01. 2016

6.-8. Febraur auf der Nuova Fiera Roma

Heilige Jahre sind fette Verkaufsjahre für die Devotionalienindustrie. Alles, wo Papst Franziskus drauf ist, geht weg, zumindest solange die Touristen kommen. Das hat jetzt auch der Handel erkannt und will unter der Flagge des Barmherzigkeitsjahres die frommen Wasser über seine Mühlen leiten. Dazu organisiert die "Fides Roma" erstmals in Rom eine Messe der religiösen Devotionalien aus In- und Ausland. Dazu gehören neben den Massenprodukten auch Kunstobjekte, der religiöse Büchermarkt und liturgische Assessoirs. Das ist nicht nur für Händler interessant, sondern auch für Katholizismusforscher, Trendanalysten, Journalisten, Stauner und Spötter. Und man darf sicher sein: An jeder Ecke lächelt Franziskus, auf Nippes und Dippes.

hier weiterlesen

   

Eine Buchhandlung für unmögliche Fälle

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

21. 01. 2016

Die Libreria Leoniana am Vatikan

Wenn Sie Bücher aus Rom suchen, die in keiner normalen Buchhandlung bekannt sind, wenden Sie sich am besten an Sig. Angelo von der Libreria Leoniana unmittelbar am Vatikan am Passetto, also dem Fluchtweg der Päpste zur Engelsburg. Das Problem in Rom ist nämlich, dass viele kirchliche Einrichtungen ihre eigene Buchproduktion haben, die über die allgemeinen Buchhandlungen nicht zugänglich ist. Dazu gehören etwa Promotionsschriften, aber auch Quelleneditionen und sehr wichtige Monographien. Da die kirchlichen Einrichtungen ihre Altbestände in der Regel nicht makulieren, sondern lagern, können noch höchst seltene Publikationen erworben werden. Die Leoniana bestellt theologische Bücher in allen Sprachen und schwer erreichbar Bücher für Sie und verschickt auch ins Ausland. Meine Erfahrung ist, dass Sig. Angelo die entlegensten Sachen auftreibt. Auf der Website können Bücher problemlos bestellt werden. Neben Büchern verkauft die Leoniana auch kirchliche Kalender, Videos, Faksimile u.a.

hier weiterlesen

   

Karl der Große wackelt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Heute, am 16. Januar, fielen um 16 Uhr zwei Kacheln des Majolikabildes Karls des Großen an der Nordwand des Campo Santo Teutonico krachend zu Boden. Sie landeten direkt neben dem Wärterhäuschen der Gendarmeria, ohne jemanden zu verletzen. Die sofort mit tonnenschwerem Wagen angerückte vatikanische Feuerwehr prüfte den Fall. Keine weiteren Kacheln sind locker, aber eine restaurative Sicherung des Bildes ist nun unabdingbar. Direkt hinter dem vor exakt 120 Jahren 1896 angebrachten Majolikabild liegt die neue Benedikt-Bibliothek, und zwar auf der Höhe der Inschrift SOSPES POST SAECULA CRESCO - Glücklich in Jahrhunderten bewahrt gedeihe ich. Was hat es mit dem Majolika-Bild auf sich?

hier weiterlesen

   

Seite 5 von 16