Römische Notizen

Römische Notizen

In unregelmäßigen Abständen erscheinen hier Notizen zu römischen Ereignissen und Gegenständen, die unser Interesse gefunden haben, auch wenn sie außerhalb unserer Forschungsgebiete liegen.

Herder in Rom - erneuter Umzug

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

18. 05. 2015

Nachdem Herder 2012 seine Prachtlocation am Montecitorio aufgegeben hatte, folgte längere Zeit nichts, dann eröffnete der Verlag eine "Bücherstube" in den hinteren Räumen des ebenfalls umgezogenen deutschen Pilgerzentrums bei der Engelsbrücke. Nun wurden wieder die Koffer gepackt. Der neue Standort ist beim Petersplatz an der Piazza Pio XII, 4. Das Lokal befindet sich in den oberen Räumen der Libreria Internazionale Benedetto XVI. Verantwortlich ist Björn Siller.

Nähere Infos finden Sie hier. Man kann hier ein Konto anlegen und Bücher auch anderer Verlage bestellen.

Das RIGG hat momentan zwei neuere Publikationen bei Herder im Programm:

Petrus und Paulus in Rom (2011)

Orte der Zuflucht und personeller Netzwerke (2015)

   

DAI ab 21. Mai erneut geschlossen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Die Abteilung Rom des Deutschen Archäologischen Instituts, derzeit provisorisch in der Via Curtatone, 4 d beim Bahnhof Termini untergebracht, wird erneut in eine Zwischenunterkunft ziehen, diesmal in den Prati (nahe Piazza Cavour): Via Valadier 37, 00193 Roma. Der Umzug wird in der 22. Kalenderwoche beginnen. Die Abteilung wird aus diesem Grunde vorläufig letztmalig für den Publikumsverkehr am Mittwoch, dem 20. Mai geöffnet sein. Die Dauer der Schließung ist nicht klar. Sie wird sich schätzungsweise bis in den Sommer ziehen, da eine Vierteil Million Bücher verpackt werden müssen.

   

Deutsches Historisches Institut: Kinolektionen zum WK I

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 05. 2015

altDas DHI in Rom zeigt am 11. Mai und 22. Juni historische Filme zum Ersten Weltkrieg. Zunächst wird "Westfront 1918" aus dem Jahre 1930 gezeigt, am zweiten Termin "La Grande Guerra" aus dem Jahre 1959. Die Filme stellen also die deutsche und italienische Sicht aus verschiedenen Epochen dar. Der Vorführung wird jeweils mit eine ausführliche wissenschaftliche Einführung vorausgeschickt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr an der Via Aurelia Antica 391. Nähere Infos hier.

   

Bundesverdienstkreuz an Frau Silvia Klein

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

04. 05. 2015

Am 22. April erhielt Frau Silvia Klein aus der Hand des Botschafters Reinhard Schäfers an der Botschaft der Bundesrepublik beim Quirinal das Bundesverdienstkreuz. Frau Klein war 40 Jahre lang an der dortigen Botschaft tätig. Unzähligen Deutschen war sie Helfer in letzter Not, etwa wenn es galt, dringende Passangelegenheiten auf die letzte Minute zu erledigen, aber auch wenn es um Wohnungssuche und anderes ging. Darüber hinaus war sie überall hilfreich tätig, nicht zuletzt am Campo Santo Teutonico, wo sie schon von Rektor Gatz hochgeschätzt war und entsprechend vielfach "eingespannt" wurde. Sie hat viele neue Mitglieder für die Erzbruderschaft gewonnen und sich hie und da um den Friedhof gekümmert. Ein Bonmot von Gatz war, wenn er auf Ausflügen der Bruderschaft Frau Klein um die unangenehme Pflicht bat, die Teilnahmegebühren einzutreiben: "Damit mache ich mir die Hände nicht schmutzig" - Frau Klein nahm es gelassen. Frau Klein, die seit letztem Jahr in Idar-Oberstein wohnt, ist auch Mitglied des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft gewesen. Hier weitere Fotos.

   

Die Brunnen von Sankt Peter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

02. 05. 2015

vorne der Bernini zugeschriebene Brunnen, im Hintergrund der ältere Brunnen von Maderno vorne der Bernini zugeschriebene Brunnen, im Hintergrund der ältere Brunnen von Maderno Die Vatikanischen Gärten sollen insgesamt 99 Brunnen haben, die sich alle aus dem Wasser des vulkanischen Lago di Bracciano 20 km nördlich von Rom speisen. Vielleicht gehören die beiden Brunnen auf dem Petersplatz auch in diese Rechnung. Jedenfalls wurden beide im letzten Jahr restauriert und sprühen jetzt wieder ihr Wasser in den Himmel. Bei der Restaurierung wurde die Lichtinstallation erneuert. Bei Nacht fällt jetzt die zu hell geratene Beleuchtung auf.

hier weiterlesen

   

Eine bewährte Einnahmequelle: Die Lotterie des Papstes

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 04. 2015

Von Hartmut Benz

Wer die Wohltätigkeitslotterie, die Papst Franziskus unter dem Namen „Lotteria di Beneficenza“ erstmals 2014 und erneut Ende März 2015 lancierte, für eine Innovation des gegenwärtigen Pontifikates hält, den lehrt der Blick in die Geschichte eines Besseren.

Wie in den meisten europäischen Staaten, so war auch im Kirchenstaat staatlich reglementiertes Glücksspiel etabliert – und umstritten. Seit in Rom 1660 die erste Lotterie, die ihr Vorbild in Genua hatte, abgehalten worden war, wechselten sich päpstliche Verbote und Wiederaufnahmen des Spiels in rascher Folge ab: Erlasse gegen die Lotterie (1685, 1696, 1704, 1727) drängten das Glücksspiel in die Illegalität, machten es unkontrollierbar und entzogen dem Staat Einkünfte. Erst Papst Klemens XII. legalisierte das „Giuoco del Lotto“ und machte es am 9. Dezember 1731 zu einem festen Bestandteil der Staatseinnahmen.

hier weiterlesen

   

Papst Franziskus und die Päpstliche Bulle

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

21. 04. 2015

Von Johannes Grohe

altPapst Franzikus hat am Samstag, dem 11. April, im Rahmen der Ersten Vesper des II. Sonntags in der Osterzeit (dem “Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit”), mit der Bulle Misericordiae Vultus feierlich das Außerordentliche Jubiläum der Barmherzigkeit angekündigt (hier der deutsche Text).

hier weiterlesen

   

Roma Sparita: Ein Fotoalbum im Internet

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

06. 04. 2015

Eine junge Seite unter dem Titel Roma sparita ("Verschwundenes Rom") veröffentlicht Fotos der Stadt Rom bis 1990, geordnet nach Munizipien, Rioni und weiteren Kategorien. Es handelt sich um eine Art Fotoarchiv mit ca. 15.000 Bildern, die faszinierende Einblicke in längst untergegangene Welten und verflossene Zeiten vermitteln. Jedem steht es frei, weitere Fotografien einzustellen. Die Fotos sind online einsehbar, können jedoch nicht ohne weiteres heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine private Initiative, die 2010 auf Facebook entstanden ist. Die Fotos müssen datiert sein, und ihre Herkunft muss angegeben werden.

Die Seite ist leider nicht sehr benutzerfreundlich, da man Fotos nicht gezielt - etwa nach Straßen - suchen kann, sondern immer jeweils eine ganze Kategorie durchgehen muss, um ein Motiv zu finden. Der Vatikan ist nicht eigens vermerkt, sondern geht in der Kategorie "Municipio XVII" auf. Der Bestand ist hier noch relativ bescheiden. Der Campo Santo Teutonico als solcher kommt nicht vor.

Die Initiative Roma sparita bietet auch Führungen an (Visite culturali).

   

Helfen Sie Papst Franziskus und schenken Sie uns den Gewinn!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 03. 2015

Nur noch wenige Tage! Zwei gute Taten auf einen Streich!

Die erfolgreiche Papstlotterie von Weihnachten geht nun in die 2. Runde. Damit Franziskus weiterhin den Armen helfen kann, benötigt er das Geld der barmherzigen Wohlhabenden. Dazu ist erneut eine Lotterie mit dem schönen Namen Lotteria di Beneficenza per le opere di carità del Santo Padre ausgerufen worden. Der eigentliche Kopf dahinter ist Erzbischof Konrad Krajewski, den man häufig von seiner Wohnung im Borgo Pio zur Arbeit gehen sieht. Er ist, obwohl Bischof, ständig für die Obdachlosen unterwegs, nimmt seine Arbeit mit größter Hingabe wahr und bringt damit nebenei gute Presse für den Papst. Man hört regelmäßig Nachrichten über Duschen neben dem Petersplatz, bibelverteilende Obdachlose auf dem Petersplatz, Sonderführung für Obdachlose in den Vatikanischen Museen und so weiter. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Daher unterstützen auch wir das löbliche Werk.

Preise sind ein Auto, Fahrrad, Madonnenbild, Bilderrahmen und anderes, freilich Dinge, die Sie womöglich gar nicht brauchen. Daher unser Vorschlag: Schenken Sie uns Ihren Gewinn zugunsten der Arbeit des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft! Sie tun damit gleich zwei gute Werke! Schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , dann kaufen wir für Sie Lose, soviele Sie möchten (ein Los kostet 10,- Euro), und halten Sie über den Ausgang auf dem Laufenden (Auslosung am 30. Juni). Besten Dank!

PS: Das wäre doch ein schönes Promotionsthema: Die innerkirchlichen Diskussionen um die Erlaubtheit des Glücksspiels unter besonderer Berücksichtigung der Lotterien (man denke nur an die traditionsreiche Dombaulotterie in Köln!).

   

Räumungsverkauf bei Herder in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

20. 03. 2015

Der Herder-Verlag räumt seine Bücherstube im deutschen Pilgerzentrum in Rom, um voraussichtlich in eine neue Lokalität umzuziehen. Daher gewährt er einen Rabatt von 50%.

Hier nähere Informationen.

PS: So billig kriegen Sie "Petrus und Paulus in Rom" und die Römische Quartalschrift nie wieder!

   

Seite 8 von 17