Römische Notizen

Zwei "Görresianerinnen" in Christlicher Archäologie promoviert

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Jüngst wurden am Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie Roberta Ruotolo und Chiara Cecalupo, beide Mitglied des RIGG, promoviert. Ruotolo befasste sich mit dem spätantiken Ostia; die Arbeit wurde in Cotutela mit dem archäologischen Lehrstuhl in Köln betreut. Cesarini, die in der aktuellen Ausgabe der Römischen Quartalschrift einen Aufsatz über Katakombenforscher des ausgehenden 16. Jahrhunderts publiziert hat, verteidigte ihre Arbeit über die Roma Sotterranea von Antonio Bosio und wartete mit zahlreichen neuen Erkenntnissen zu dessen Leben und Lebenswerk auf.