Römische Notizen

Hans-Peter Fischer zum Rota-Richter ernannt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Hans-Peter Fischer rechts Hans-Peter Fischer rechts Das Tagesbulletin des Vatikans meldet am 20. Juli, dass Dr. Hans-Peter Fischer zum Richter der Rota Romana ernannt wurde, unbeschadet seiner Verantwortung für den Campo Santo Teutonico. Es handelt sich um das höchste Ehegericht der Kirche. Damit verbunden ist die Rangerhöhung zum Prälaten. Die Einführung wird am 4. Oktober stattfinden. Die Rota hat ihren Sitz in der Cancelleria im Herzen Roms. Es ist die alte päpstliche Kanzlei, eines der schönsten Gebäude der Stadt, in dem auch die Sitzungen der Pontificia Accademia Romana di Archeologia stattfinden. Im Palast befindet sich die Titelkirche S. Lorenzo in Damaso, die ins 4. Jahrhundert zurückgeht (die Ausgrabungen können besichtigt werden). In der Sala dei Cento Giorni der Cancelleria wurden einige Szenen des Films über Pius XII. mit James Cromwell in der Hauptrolle gedreht. Rektor Fischer ist seit 2011 Mitglied des Direktoriums des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft und seit 2012 Mitherausgeber der inzwischen auch online erhältlichen Römischen Quartalschrift. Das römische Institut, das ihm sehr viel verdankt, begleitet ihn mit den besten Wünschen.