Römische Notizen

Benjamin Leven ist Herder-Repräsentant in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Dr. Benjamin Leven ist seit Januar Repräsentant des Herder-Verlags in Rom und behält gleichzeitig seine Tätigkeit als Redakteur der Herder-Korrespondenz (Berlin) bei. Bevor er zur Herder-Korrespondenz wechselte, war Leven Schriftleiter des Blattes "Gottesdienst" des Trierer Liturgischen Instituts, davor wissenschaftlicher Mitwarbeiter der Universität Würzburg. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er ein Taschenbuch zur Frage: "Unabhängige Theologie: Gefahr für Glaube und Kirche?". Hier werden die zunehmend kritische Distanzierung der katholischen Theologen vom bischöflichen Lehramt und der wachsende Transzendenzverlust der Theologie untersucht. Autoren sind u.a. die Professoren Winfried Aymans, Helmut Hoping, Thomas Marschler und die Bischöfe Oster, Voderholzer und Overbeck.

Der Herder-Verlag verlegt die Römische Quartalschrift und ist somit neben Schnell & Steiner der Hausverlag des RIGG.