Jobs & Jewels

Ein Vormittag mit Papst Benedikt am Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 04. 2013

Kostprobe aus einem Aufsatz von Prof. Dr. Harm Klueting über die Bedeutung des Benedikt-Pontifikats im Mai-Heft der Zeitschrift "Theologisches"

"Der 2011 gestorbene Professor Erwin Gatz, Aachener Priester, Rektor des nur über vatikanisches Staatsgebiet erreichbaren Campo Santo Teutonico neben St. Peter in Rom und Kirchenhistoriker wie ich, hatte mich lange schon eingeladen, bei einem meiner häufigen Rombesuche seit 1987, Quartier im Campo Santo zu nehmen. So geschah es am 12. April 2004, dem zweiten Ostertag. Es waren trübe Frühlingstage, an denen der überaus starke Regen regelrechte Wasserfälle an den Fassaden von St. Peter herabstürzen lieβ. Doch dann kam der Donnerstag, der 15. April 2004.

hier weiterlesen

   

Grüße aus Löwen zum Weitersagen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

01. 04. 2013

GESEGNETE OSTERN!

Lieber Msgr. Prof. Dr. Heid,

Ich wünsche Ihnen, Ihre Mittarbeiter am RIGG, den Rektor und Bewohnern des Campo Santo Teutonico Gesegnete Ostern!

Auch gratuliere ich zum 125. Geburtstag des RIGG.

Mit vielen herzlichen Grüssen und alles Gute!

Maurice van Stiphout

   

6.-8. Februar: Tagung zu Erik Peterson in Bonn-Bad Godesberg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

30. 01. 2013

Die evangelische Fakultät Bonn beschäftigt sich mit einem "Abtrünnigen"

alt alt Erik Peterson, der Bonner Professor für Neues Testament und Kirchengeschichte des Altertums, der am 23. Dezember 1930 in Rom zur katholischen Kirche übertrat (siehe S. Heid / M. Dennert, Personenlexikon zur Christlichen Archäologie 2, Regensburg 2012, 1007-1008), ist Gegenstand einer beachtenswerten Tagung des Ökumenischen Instituts der Evangelisch-Theologischen Fakultät Bonn. Es sprechen Barbara Nichtweiß, Wolfram Kinzig, Martin Wallraff, Giancarlo Caronello und Albert Gerhards, um nur einige Namen zu nennen. Behandelt werden Biographie, Geistes- und Theologiegeschichte, Politische Theologie und liturgische Bewegung. Hier der Programmflyer

   

Jobs: Verlag de Gruyter in Berlin und München

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

28. 11. 2012

Der Verlag de Gruyter schreibt eine Reihe von Fachstellen (Lektorat) im Bereich der religiösen und historischen Publikationen in Berlin und München aus:

Project Editor Religous Studies (Berlin)

Acquisitions Editor History (München)

   

Allerhand Geschenkideen für Weihnachten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

25. 11. 2012

Advent, Advent... – zum Glück brennt noch kein Lichtlein! Es ist natürlich übertrieben, jetzt schon zu behaupten, dass Weihnachten vor der Tür stehe. Aber die Adventszeit rückt eben näher. Ein untrügliches Zeichen ist der alljährliche Adventsbasar der Christuskirche, wo selbstgebundene Kränze für die (deutsche) Adventszeit bei einem Stück Kuchen erst bestaunt und dann gekauft werden können. Aber neben Weihnachtsplätzchen und Adventskranz wollen Sie vielleicht auch noch das ein oder andere Geschenk besorgen? Mit ein paar Anregungen fällt die Wahl oft gar nicht mehr so schwer...

hier die Vorschläge

   

50 Jahre Kommission für Zeitgeschichte - eine Nachlese

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 11. 2012

Die Tagung zur 50-Jahrfeier der Kommission für Zeitgeschichte vom 26. bis 27. Oktober in der Katholischen Akademie München konnte bei denkbar schlechtem Wetter einen Zuspruch von ca. 200 Besuchern aufweisen. Wer eine Leistungsschau des imposanten wissenschaftlichen Pensums der vergangenen Jahrzehnte und eine Art Synthese der Wirkungsgeschichte der Tätigkeit der Kommission auf dem Gebiet der Erforschung des deutschen Katholizismus im 19.-20. Jahrhundert erwartet hatte, kam nicht auf seine Kosten. Understatement schien angesagt.

hier weiterlesen

   

Prof. Michael Matheus zurück in Mainz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 10. 2012

Prof. Dr. Michael Matheus führte ein Gespräch mit Kordula Wolf, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des DHI Rom, und Deborah Scheierl, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Institut, über seine Rückkehr nach Mainz, seine Erfahrungen mit Rom, seine Arbeit in Mainz und seine Pläne für die Zeit danach.

Hier das Interview

   

Frankfurter Buchmesse

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

12. 10. 2012

Das "Personenlexikon zur Christlichen Archäologie" wird präsentiert

Die Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober ist eine wichtige Börse für Trends und Neuerscheinungen. Dr. Albrecht Weiland hat die jüngsten Schmuckstücke des Schnell und Steiner-Verlags mitgebracht, darunter auch das (im wahrsten Sinne des Wortes) glänzende "Personenlexikon" und die "Christianisierung Europas", die am 4. Oktober am Erbacher Hof in Mainz vorgestellt worden waren. Wir wünschen dem Verlag guten Erfolg!

Hier zur Bestellung des Personenlexikons

   

Ausstellung zu Josef Strzygowski in Berlin

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 10. 2012

Sonderausstellung vom 18. Okt. bis 20. Jan. im Bode-Museum

Josef Strzygowski (1862-1941) gehört zu den umtriebigsten und umstrittensten Christlichen Archäologen und Kunsthistorikern (siehe dazu den umfangreichen Artikel in S. Heid / M. Dennert, Personenlexikon zur Christlichen Archäologie 2, Regensburg 2012). Von größter Wichtigkeit war er wegen seiner Sammlertätigkeit für die Berliner Museen. Am 18. Oktober 2012 wird um 18:30 Uhr im Bode-Museum die Kabinettausstellung "Josef Strzygowski und die Berliner Museen" eröffnet.

hier weiterlesen

   

4. Oktober: Buchvorstellung in Mainz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

26. 09. 2012

neue Übersichtswerke zur Christlichen Archäologie im Schnell und Steiner-Verlag

Schnappschuss auf der Görres-Generalversammlung in Münster Schnappschuss auf der Görres-Generalversammlung in Münster Um 19 Uhr werden im Erbacher Hof in Mainz (Grebenstr. 24-26) zwei Neuerscheinungen des Schnell-und-Steiner-Verlags (Regensburg) zur Christlichen Archäologie vorgestellt, die sich in gewisser Weise ergänzen. Es handelt sich um das von Sebastian Ristow u.a. erarbeitete Werk "Christianisierung Europas" und das von Stefan Heid und Martin Dennert herausgegebene zweibändige "Personenlexikon zur Christlichen Archäologie". Es geht also sowohl um die frühe Geschichte des Christentums in Europa als auch um jene Forscher, die darüber gearbeitet haben. Bei der Buchvorstellung werden Kard. Karl Lehmann, Sebastian Ristow und Stefan Heid sprechen. Das "Personenlexikon" war schon bei der Generalversammlung der Görres-Gesellschaft in Münster auf lebhaftes Interesse gestoßen, und es wäre schön, wenn sich dies nun auch in den Verkaufszahlen niederschlagen würde. Bis zum Frühjahr gilt der Vorzugspreis von 99,00 Euro.

   

Seite 12 von 12