Eröffnung der Ausstellung "Die Päpste" in Mannheim

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

altAm 20. Mai wird in der Jesuitenkirche in Mannheim vor ausgewähltem Publikum die lang erwartete Ausstellung "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" eröffnet, die das Papsstum aller Epochen zum Thema hat. Die Ausstellung selbst wird bis Ende Oktober in den Reiss-Engelhorn-Museen zu sehen sein. Die von Alfried Wieczorek und Stefan Weinfurter verantwortete Ausstellung zeigt auch sechs Exponate des Campo Santo Teutonico. Es besteht kein Zweifel, dass diese Ausstellung zu den wichtigsten Kulturinitiativen dieses Jahres zählt und ein absolutes Muss ist. Allein sechs höchst gewichtige Begleitbände samt Katalog sind im Verlag Schnell und Steiner erschienen. Sie geben einen umfassenden Einblick in 2000 Jahre Papstgeschichte auf höchstem wissenschaftlichen Niveau. Beiträge haben etwa Hugo Brandenburg, Sible de Blaauw, Carola Jäggi, Agostino Paravicini Bagliani, Jochen Johrendt, Michael Matheus, Günther Wassilowsky, Volker Leppin, Thomas Prügl und Mariano Delgado geliefert.