Neues RIGG-Mitglied: Massimiliano Ghilardi

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Massimiliano Ghilardi ist Christlicher Archäologe, Assoziierter Direktor des Nationalinstituts für Römische Studien (auf dem Aventin), Korrespondierendes Mitglied der Päpstlichen Römischen Akademie für Archäologie, Generalsekretär der Unione Internazionale degli Istituti di Archeologia Storia e Storia dell’Arte in Roma und Professor für Christliche Archäologie am Patristischen Institut "Augustinianum". Seine Hauptforschungsgebiete sind die Geschichte und Topographie des spätantiken Rom und die apologetische Aneignung der christlichen Altertümer im Zuge der Gegenreformation. Über die Bedeutung der Katakombenforschung im 16. Jh. hat er zahlreiche Veröffentlichungen vorgelegt, u.a. auch in der Römischen Quartalschrift und im Personenlexikon zur Christlichen Archäologie.