Statistisches zur Bibliothek des Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Erfolg durch die Benedikt-Bibliothek

altDie Besucherstatistik ist in den vergangenen Jahrzehnten nicht immer konsequent geführt worden, das heißt die Besucher haben sich in manchen Jahren nur sporadisch in die Anwesenheitsliste eingetragen. Dennoch gibt die Auswertung der vorhandenen Listen seit 1987 einen gewissen Einblick in die Höhen und Tiefen der Bibliothek, die gemeinsam vom Priesterkolleg und dem RIGG geführt wird und die an den Nachmittagen von Montag bis Donnerstag auch auswärtigen Besuchern offen steht. Demnach erreicht der Besuch jetzt wieder jene Stärke, die sie in den besten Jahren des Rektorats von Erwin Gatz aufwies (über 400 Besuche pro Jahr). Davon entfällt 2016 knapp die Hälfte auf Besucher der Benedikt-Bibliothek. Die Nutzung der Bibliothek ist kostenfrei.

Hier die Statistik.