Das Konzilienlexikon jetzt online

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

altSeit mehreren Jahren arbeitet das Römische Institut der Görres-Gesellschaft projektbezogen mit der Gesellschaft für Konziliengeschichtsforschung zusammen. Diese Zusammenarbeit liegt aufgrund der über ein Jahrhundert währenden Forschung des Görres-Instituts zum Konzil von Trient nahe. Konziliengeschichte hat immer eine zentrale Rolle für das RIGG gespielt. Da inzwischen die Trient-Edition erfolgreich abgeschlossen ist, öffnen sich neue Spielräume. Inzwischen ist das von der Gesellschaft für Konziliengeschichtsforschung mit dem Schöningh-Verlag verfolgte Projekt eines Lexikons aller historischen Konzilien/Synoden sämtlicher Erdteile in eine neue Phase eingetreten. Es besteht nun eine frei zugängliche Datenbank, die hinsichtlich der Einspeisung der Texte vom Assistenten des RIGG betreut wird. Möglich wurde dies durch die Finanzierung der Assistentenstelle durch das Kolleg der Anima.

Aus der erwähnten Datenbank wird später ein gedrucktes Lexikon bei Schöningh hervorgehen. Ferner bietet die neue Website eine bibliographische Datenbank zur Konziliengeschichte, für die etwa das Annuarum Historiae Conciliorum und andere Zeitschriften ausgewertet wurde. Koordinator ist Johannes Grohe, Vizedirektor des RIGG.

Die am Projekt beteiligten Personen stellen sich auf der Website vor.