Bereichstext Veranstaltungen

Herbsttagung am Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 05. 2011

Der Untergang des Kirchenstaates und Solidaritätsaktionen aus dem Rheinland und aus Westfalen (1860-1870)

Wegen sehr kurzfristiger Referentenabsagen wird die Tagung etwas verändert stattfinden. Hier das aktualisierte, gültige Gesamtprogramm zum Runterladen

Schirmherr der Tagung vom 29. Okt. bis 1. Nov. ist Kardinal Giovanni Lajolo.

Es geht um deutsche Nothilfe für den Kirchenstaat in den dramatischen Jahren vor seinem Untergang infolge der italienischen Staatsbildung 1870. Noch die letzten Jahre, bevor das Risorgimento die weltliche Herrschaft der Päpste auslosch, erreichten Hilfsaktionen aus der gesamten katholischen Welt Papst Pius IX. Dies wird Thema sein des von Hartmut Benz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) geleiteten Symposiums, besonders die im Rhein- und Münsterland für„den guten Kampf“ des Papstes auf den Weg gebrachten Initiativen. Die mit hervorragenden Referenten besetzte Tagung stellt sowohl die allgemeinen politischen Verhältnisse im Kirchenstaat vor, als auch ausgesuchte Hilfsmaßnahmen und deren Initiatoren.

Hier der ursprünglich geplante Tagungsverlauf

 

Samstag, 26. März 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Ernst von Weizsäcker in Rom (1943-1946) - ein Botschafter am Hl. Stuhl und sein Bild in der Nachwelt

Vortrag von Dr. Karl-Joseph Hummel, Bonn

Im Oktober legte die vom ehemaligen Außenminister Joschka Fischer eingesetzte Historikerkommission ihren Bericht über das Verhalten des Auswärtigen Amtes im Dritten Reich vor, veröffentlicht unter dem Titel: "Das Amt und die Vergangenheit - Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik". Darin wird nicht nur die Dienstbarkeit des Außenministeriums gegenüber dem Regime und seiner Ideologie untersucht, sondern auch der verschleiernd-beschönigende Umgang mit dieser Verstrickung im Nachkriegsdeutschland aufgezeigt. Unabhängig von der staatlichen Aufarbeitung beschäftigt sich Karl-Joseph Hummel, Direktor der unabhängigen Forschungsstelle der Kommission für Zeitgeschichte in Bonn, schon seit Jahren mit einem der bemerkenswertesten Spitzendiplomaten des Dritten Reichs, Ernst von Weizsäcker. In seinem Vortrag spricht er über das schiefe Bild Weizsäckers, oder: Warum die für ihn organisierte Erinnerung dem Botschafter nicht gerecht wird. Er liefert nebenbei auch eine weitere Facette in unserem Wissen um das Verhalten Pius' XII. gegenüber dem Nazi-Deutschland. Hummel ist bekannt für sein unbestechliches, keinem Trend geopfertes, stets mit rheinischem Humor gewürztes Wort zur jüngsten Geschichte.

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico

Beginn: 18 Uhr

 

Samstag, 5. März 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Strzygowski und die Folgen: Deutsche Protestanten erforschen das frühchristliche Kleinasien

Vortrag von Dr. Martin Dennert, Freiburg/Basel

PorträtphotoNachdem Martin Dennert schon im Februar 2009 einen glänzenden Vortrag zur Geschichte der Christlichen Archäologie gehalten hat, wird er nun auch bei der zweiten Konferenz des Lexikonprojekts "Prosopographie Christliche Archäologie" (S. Heid in Zusammenarbeit mit M. Dennert) den öffentlichen Vortrag halten, diesmal über den Beitrag der protestantischen Archäologen zur Erforschung des frühchristlichen Kleinasien (Türkei). 

 

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico.

Beginn: 18 Uhr.

   

Samstag, 29. Januar 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Einführung des neuen Geschäftsführenden Direktors des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft Mons. Prof. Dr. Stefan Heid

Zum 1. Januar 2011 übernimmt Prof. Stefan Heid von Prof. Erwin Gatz die geschäftsführende Direktion des Römischen Instituts der Goerres-Gesellschaft. Zur Amtseinführung des neuen Direktors wird der Präsident der Görres-Gesellschaft Prof. Dr. Wolfgang Bergsdorf (Bonn) nach Rom kommen. Der Politikwissenschaftler Bergsdorf war lange Jahre enger Mitarbeiter und Berater von Helmut Kohl, 2000-2007 Präsident der Universität Erfurt.

Das Thema seines Vortrags ist: "Toleranz - Verpflichtung und Grenze".

 

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico.

Beginn: 18 Uhr.

 

Archiv öffentliche Vorträge

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

1975

24. Januar 1975, Prof. Dr. Erwin Iserloh (Münster): Die sozialen Aktivitäten des deutschen Katholizismus im 19. Jahrhundert im Übergang von karitativer Fürsorge zur Sozialreform und Sozialpolitik, dargestellt am Werk Emmanuel Freiherr von Kettelers.

23. Februar 1975, Prof. Dr. Konrad Repgen (Bonn): Römische Inquisition versus kölnisches Unternehmerinteresse. Der "Fall Bzovius" (1640).

14. März 1975, Prof. Dr. Rudolf Lill (Köln): Italien und Deutschland im politischen Konzept des Fürsten Metternich.

19. April 1975, Prof. Dr. Gottfried Stix (Rom): Der politische Weltschmerz des Dichters Joseph Roth.

25. Mai 1975, Dr. theol. Arnold Angenendt (Collegio Teutonico): Die päpstlich-karolingische Compaternitas - Ein Beitrag zur Entstehung des Kirchenstaates.

26. Oktober 1975, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Kirchliche Personalpolitik zwischen Rom und Berlin im letzten Jahrzehnt der Ära Bismarck.

1976

17. Januar 1976, Dr. Georg Lutz (Rom): Vom Nuntius zum Kardinal. Aufstiegschancen päpstlicher Nuntien in der frühen Neuzeit.

21. Februar 1976, Prof. Dr. Rudolf Morsey (Speyer): Konrad Adenauer und der Nationalsozialismus.

13. März 1976, Dr. Norbert Trippen (Bonn): Albert Ehrhard - Ein "Reformkatholik?"

3. April 1976, Prof. Dr. Josef Fink (Münster): Probleme der Bilddeutung in der neuentdeckten Katakombe an der Via Latina.

8. Mai 1976, Prof. Dr. Heinrich Schmidinger (Rom): Romana Regia Potestas. Staats- und Reichsdenken bei Engelbert von Admont und Enea Silvio Piccolomini.

29. Mai 1976, Dr. Ursula Nilgen (Rom): Das Fastigium Konstantins im Lateran.

27. November 1976, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Der Campo Santo Teutonico seit dem Tode Anton de Waals (1917).

1977

29. Januar 1977, Lic. eccl. or. Gerd Hagedorn (Collegio Teutonico): Postbyzantinische Ikonen im Museum des Campo Santo Teutonico.

5. März 1977, Prof. Dr. Wolfgang Braunfels (München): Tizian in Rom und Rom und Tizian.

26. März 1977, Prof. Dr. Wolfgang Reinhard (Freiburg): Die weltgeschichtliche Bedeutung der frühneuzeitlichen Jesuitenmission.

23. April 1977, Dr. Georg Daltrop (Rom): Die Laokoongruppe im Vatikan - Ein Kapitel römischer Museumsgeschichte und Antikenerkundung.

21. Mai 1977, Dr. Wolfgang Stump (Düsseldorf): Der Konfessionalismus des 19. Jahrhunderts im Spiegel seiner Denkmäler.

29. Oktober 1977, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Auf dem Weg zur Kirchensteuer. Kirchliche Finanzierungsprobleme in Preußen an der Wende zum 20. Jahrhundert.

1978

29. Januar 1978, Prof. Dr. Werner Goez (Erlangen): Zur Persönlichkeit Gregors VII.

25. Februar 1978, Prof. Dr. Ludwig Schmugge (Berlin): Pilgerfahrt macht frei.

29. April 1978, Prof. Dr. Bernhard Kötting (Münster): Glaubensfreiheit - Religionsfreiheit - Toleranz.

28. Oktober 1978, Prof. Dr. Victor Conzemius (Luzern): Der französische Katholizismus im Zweiten Weltkrieg.

25. November 1978, Prof. Dr. Friedrich Kempf S.J. (Rom): Zur Absetzung Friedrichs II.

1979

17. Februar 1979, Prof. Dr. Konrad Repgen (Bonn): Lateranverträge und Reichskonkordat.

3. März 1979, Priv. Doz. Dr. Joachim Poeschke (Münster): Das Grabmal Papst Martins V. in San Giovanni in Laterano.

31. März 1979, Prof. Dr. Alexander Hollerbach (Freiburg): Die Lateranverträge im Rahmen der neueren Konkordatsgeschichte.

7. Oktober 1979, Prof. Dr. Odilo Engels (Köln): Die Entstehung des spanischen Jakobusgrabes aus kirchenpolitischer Sicht.

24. November 1979, Prof. Dr. Raoul Manselli (Rom): Die Kirche in den italienischen Kommunen. Zwei Beispiele: Rom und Mailand.

1980

26. Januar 1980, Prof. Dr. Christoph Weber (Düsseldorf): Franz Xaver Kraus und Italien.

23. Februar 1980, Prof. Dr. Karl Suso Frank (Freiburg): Vom Kloster als schola dominici servitii zum Kloster als servitium imperii.

22. März 1980, Prof. Dr. Ernst Dassmann (Bonn): "Ansage der Verleugnung" oder "Beauftragung Petri"?

10. Mai 1980, Priv. Doz. Dr. Ursula Nilgen (Göttingen): Zum Kunstpatronat des Thomas Becket. Die Wandmalerei der Anselms-Kapelle in der Kathedrale von Canterbury.

25. Oktober 1980, Prof. Dr. Heinz Müller (Freiburg): Europäische Währung als Aufgabe und Problem.

29. November 1980, Prof. Dr. Erwin Iserloh (Münster): Schicksalstage der Reformation. Die Confessio Augustana und ihre Confutatio als Dokumente des Willens zur Einheit. Zum 450. Jahrestag des Augsburger Reichstages von 1530.

1981

31. Januar 1981, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Die Öffnung des Vatikanischen Archivs (1880) und der Campo Santo Teutonico.

28. Februar 1981, Prof. Dr. Heinrich Chantraine (Mannheim): Staat und Kirche im 4. Jahrhundert.

4. April 1981, Prof. Dr. Hermann Krings (München): Doktrin oder Analyse? Strukturüberlegungen zur Neuauflage des Staatslexikons der Görres-Gesellschaft.

28. November 1981, P. Prof. Dr. Ambrosius Esser O.P. (Rom): Das "Gabinetto fisico-astronomico" des alten Thomas-Kollegs bei der Minerva und sein Kreis.

1982

23. Januar 1982, P. Prof. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Rom): Die Bursfelder Benediktinerkongregation und die spätmittelalterliche Reformbewegung.

27. Februar 1982, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico) - Prof. Dr. Walter Haas (München) - Dr. Andreas Tönnesmann (Rom): "Campo Santo Teutonico - Zum Projekt einer Inventarisierung".

27. März 1982, Prof. Dr. Ludwig Schmugge (Zürich): Kanonistik und Geschichte im 13. und 14. Jahrhundert.

30. Oktober 1982, Joseph Kardinal Ratzinger (Rom): Der katholisch-anglikanische Dialog. Probleme und Hoffnungen.

4. Dezember 1982, Prof. Dr. Heribert Köck (Wien): Rechtliche und politische Aspekte von Konkordaten.

1983

5. Februar 1983, Dr. Siegfried Seifert (Dresden): Meißen - Bautzen - Dresden. Zur Geschichte eines deutschen Bistums.

26. Februar 1983, Prof. Dr. Victor Saxer (Rom): Die Ursprünge des Märtyrerkultes in Afrika.

19. März 1983, Prof. Dr. Erwin Iserloh (Münster): Luther und die katholische Kirche. Was verbindet, was trennt ihn von ihr?

7. Mai 1983, Prof. Dr. Maximilian Liebmann (Graz): Der Papst - Fürst von Liechtenstein. Ein Vorschlag zur Lösung der römischen Frage aus dem Jahr 1916.

22. Oktober 1983, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Herkunft und Werdegang der deutschen Bischöfe von der Säkularisation (1803) bis zum Vorabend des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962).

26. November 1983, Dr. Egon Johannes Greipl (Rom): Die Münchener Nuntiatur am Rande des 19. Jahrhunderts.

1984

28. Januar 1984, P. Prof. Dr. Heinrich Pfeiffer S.J. (Rom): Die "Veronika" von St. Peter. Die einstige Hauptattraktion der Heilig-Jahr-Pilger.

25. Februar 1984, Dr. Johannes Deckers (Rom): Der siegreiche Josua. Ein spätantikes Schlachtenbild in S. Maria Maggiore.

24. März 1984, Prof. Dr. Hans-Michael Baumgartner (Gießen): Ist der Mensch absolut vergänglich? Über die Bedeutung von Platons Argumenten im Dialog Phaidon.

24. Oktober 1984, Dipl. theol. Albrecht Weiland (Collegio Teutonico): Der Campo Santo Teutonico und seine Grabdenkmäler.

24. November 1984, Prof. Dr. Richard Klein (Erlangen): Die Sklavenfrage im Urteil führender Kirchenväter des 4. und 5. Jahrhunderts.

1985

26. Januar 1985, Prof. Dr. Konrad Repgen (Bonn): Kriegslegitimationen im frühneuzeitlichen Europa. Entwurf einer historischen Typologie.

23. Februar 1985, Dr. Gustav Kühnel (Jerusalem): Neue Forschungen zur musivischen und malerischen Ausstattung der Geburtsbasilika in Bethlehem.

9. März 1985, Prof. Dr. Matthias Winner (Rom): Raffaels Disputa und die Schule von Athen.

1. Juni 1985, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Zur Geschichte des Kardinalskollegiums.

1986

25. Januar 1986, Dr. Rainer Warland (Freiburg): Das Cubiculum Leonis in der Commodilla-Katakombe und die Frühgeschichte des Christusbildes.

8. März 1986, Dr. Ulrich Reusch (Würzburg): Ernst von Weizsäcker als deutscher Botschafter beim Hl. Stuhl 1943-1945.

15. März 1986, Prof. Dr. Konrad Repgen (Bonn): Über die vier Interpretationen des Reichskonkordates und die drei Modi der historischen Logik.

24. Mai 1986, Prof. Dr. Franz Ronig (Trier): Der Dom zu Trier - die älteste Kathedrale des deutschen Sprachraumes.

25. Oktober 1986, Prof. Dr. J. Heinz Müller (Freiburg): Der Schutz der Umwelt als ökonomisches Problem.

29. November 1986, Prof. Dr. Heribert Raab (Freiburg i.Ü.): Episcopus et simul Princeps. Zur Geschichte geistlicher Fürsten und der Germania sacra vom Westfälischen Frieden (1648) bis zur Säkularisation (1803).

1987

31. Januar 1987, Johannes Mecking – Stefan Bernhard Eirich: Liederabend: „Die schöne Müllerin" von Franz Schubert (1797-1828).

28. Februar 1987, Prof. Dr. Johann Rainer (Innsbruck): Die Romfahrten Kaiser Friedrichs III. (1452, 1468/69)

28. März 1987, Dr. Albrecht Weiland (Collegio Teutonico): Campo Santo Teutonico. Der Friedhof und seine Ausstattung seit dem 14. Jahrhundert.

16. September 1987, Prof. Dr. Theofried Baumeister (Mainz): Die christlich geprägte Höhe. Zu einigen Aspekten der Michaelsverehrung.

28. November 1987, Prof. Dr. Marian Heitger (Wien): Vom Verlust des Subjekts in Wissenschaft und Bildung.

12. Dezember 1987, Prof. Dr. Erwin Gatz (Collegio Teutonico): Einhundert Jahre Römisches Institut der Görres-Gesellschaft. Festakademie zu Ehren von Prälat Dr. Hermann Hoberg anläßlich der Vollendung des 80. Lebensjahres.

1988

30. Januar 1988, Riccardo Gregoratti (Rom): Klavierabend mit Werken von Franz Liszt.

27. Februar 1988, P. Prof. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Rom): Papstreisen ins Frankenreich.

3. Juni 1988, Präsentation des Werkes "Der Campo Santo Teutonico in Rom".

25. September 1988, Prof. Dr. Konrad Repgen (Bonn): "Reform" als Leitgedanke kirchlicher Vergangenheit und Gegenwart.

26. November 1988, Prof. Dr. Victor Elbern (Berlin): Vom apotropäischen Heilsbild zur sakramentalen Magie.

1989

28. Januar 1989, Dr. Peter Schmidtbauer (Wien): Die Finanzen des Kapitels von St. Peter im 18. und 19. Jahrhundert.

25. Februar 1989, Dr. Gustav Kühnel (Jerusalem): Die Legende des hl. Kreuzholzes und das Kreuzkloster in Jerusalem.

11. März 1989, Prof. Dr. Karl-Egon Lönne (Düsseldorf): Politischer Katholizismus in der Weimarer Republik.

28. Oktober 1989, Prof. Dr. Richard Klein (Erlangen): Die Entstehung der christlichen Palästinawallfahrt in konstantinischer Zeit.

25. November 1989, Doz. Dr. Josef Pilvousek (Erfurt): Zur Entwicklung der katholischen Kirche in der Sowjetischen Besatzungszone und in der Deutschen Demokratischen Republik.

1990

27. Januar 1990, Dr. Albrecht Weiland (Rom): Zum frühchristlichen Kirchenbau in Syrien. Bericht über eine Stipendienreise.

24. Februar 1990, Dr. Egon Johannes Greipl (München): Deutsche Bildungsreisen nach Rom im 19. Jahrhundert.

17. März 1990, Prof. Dr. Bernhard Kriegbaum S.J. (Rom): Zur Religionspolitik des Kaisers Maxentius (+312).

28. April 1990, Botschafter Dr. Paul Verbeek (Rom): Zum Wandel der deutschen Vatikanbotschaft und ihrer Aufgaben seit den Anfängen ihres Bestehens.

27. Oktober 1990, Prof. Dr. Heinz Müller (Freiburg): Im Dienst für den Menschen. Zum 100. Geburtstag Oswalds von Nell Breuning.

24. November 1990, Prof. Dr. Hans Maier (München): Anmerkungen zur Geschichte der christlichen Zeitrechnung.

1991

26. Januar 1991, Dr. Valentino Pace (Rom): Römische Kunst und Reform zur Zeit Papst Gregors VII.

23. Februar 1991, Prof. Dr. Walter Brandmüller (Augsburg): Galilei und die Kirche - Das Ende einer Affäre.

16. März 1991, Kardinal Josef Ratzinger (Rom): Zum Stand des neuen Weltkatechismus.

19. Oktober 1991, Botschaftsrat Dr. Walter Repges (Rom): Der Weg des Glaubens nach Johannes vom Kreuz. Zum 400. Jahrestag des Todes des spanischen Mystikers und Kirchenlehrers.

23. November 1991, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Kirche, Muttersprache und Nationalbewegungen in Mitteleuropa seit dem 19. Jahrhundert.

1992

25. Januar 1992, Prof. Dr. Hans-Jürgen Becker (Regensburg): Die päpstlichen Wahlkapitulationen und das kanonische Recht.

7. März 1992, Dr. Albrecht Weiland (Rom): Die Katakombe "Anonima di Via Anapo".

28. März 1992, Hartmut Benz (Collegio Teutonico): Die Finanzen des Vatikans und seiner Organe seit Papst Paul VI. (1963-1990).

24. Oktober 1992, Prof. Dr. Günther Urban (Aachen): Die Piazza dei Miracoli in Pisa und der Orient.

28. November 1992, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Die deutschsprachigen Katholiken und das Heilige Land.

1993

29. Januar 1993, Dr. Dr. Heinz-Albert Raem (Collegio Teutonico): Der katholische Beitrag zur Entstehung der Ökumenischen Bewegung in den deutschsprachigen Ländern.

27. Februar 1993, Prälat Dr. Max Eugen Kemper (Rom): Zur Situation des Religionsunterrichtes in der Bundesrepublik nach der Wiedervereinigung.

27. März 1993, Prof. Dr. Klaus Ganzer (Würzburg): Die Geschäftsordnungen der drei letzten ökumenischen Konzilien. Ekklesiologische Aspekte.

4. Mai 1993, Prof. Dr. Arnold Esch (Rom): Die Fahrt ins Heilige Land nach Pilgerberichten des späten Mittelalters.

30. Oktober 1993, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Katholiken in der Minderheit. Zu neuen Tendenzen in altchristlichen Ländern

1994

29. Januar 1994, Prof. Dr. Rudolf Schieffer (Bonn): Der geshichtliche Ort der ottonisch-salischen Reichskirchenpolitik

26. Februar 1994, Prof. Dr. Bernard Andreae (Rom): Der Bildkatalog der antiken Skulpturen in den Vatikanischen Museen. Die Sammlung Chiaramonti. Nicht nur Dokumentation, sondern Forschung

26. März 1994, Prof. Dr. Jürgen Petersohn (Marburg): Rom und der Reichstitel "Sacrum Romanum Imperium"

29. Oktober 1994, Generalvikar Prälat Dr. Josef Michaeler (Bozen): Die Finanzierung der Kirche in Italien seit der Neufassung des Konkordates

26. November 1994, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Papst Sixtus V. (1585-1590) und die Vatikanische Bibliothek

1995

11. Februar 1995, Dr. Jutta Dresken-Weiland (Rom): Die Dar­stellung von Verstorbenen aud frühchristlichen Sarkophagen. Neue Beobachtungen zur Ikonographie

25. März 1995, Botschafter Dr. Hans-Joachim Hallier (Rom): Der Heilige Stuhl und die deutsche Frage. Ein Kapitel vatikanischer Ostpolitik 1945-1989

21. Oktober 1995, Prälat Dr. Dr. Richard Mathes (Jerusalem): Die Kirche im Heiligen Land im Kontext des Friedensprozesses

25. November 1995, Prof. Dr. Lutwin Beck (Düsseldorf): Schwagerschaftsabbruch und Euthanasie. Ethische Aspekte

1996

27. Januar 1996, Priv. Doz. Dr. Dieter Koroll (Bonn): Eine bisher unbekannte Darstellung der Magierhuldigung aus der frühchristlichen Bischofskirche von Trani

23. März 1996, Prof. Dr. Klaus Ganzer (Würzburg): Michelangelo und die religiösen Bewegungen seiner Zeit

22. Juni 1996, Dr. Albrecht Weiland (Rom): Hundert Jahre Ausgrabungen am Campo Santo Teutonico

26. Oktober 1996, Prof. Dr. Jürgen Krüger (Karlsruhe): Der Abendmahlssaal in Jerusalem zur Zeit der Kreuzüge

30. November 1996, Prof. P. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Rom): Der Kaiser setzt drei Päpste ab? Die Synoden von Sutri und Rom 1046

1997

18. Januar 1997, Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff (Aachen): Staat und Kirche in der Bundesrepublik Deutschland

23. März 1997, Prof. Dr. Hans Maier (München): Die europäische Integration und die christlichen Kirchen

26. April 1997, Prof. Dr. Vera von Falkenhausen (Rom): Gregor von Burtscheid (10 Jh.) und das griechische Mönchtum in Kalabrien

18. Oktober 1997, Prälat Dr. Max-Eugen Kemper (Rom): Goethe in Rom. Was hat er wahr-genommen?

21. November 1997, Prof. Dr. Rudolf Schieffer (München): Karl der Große, die Schola Francorum und die Kirchen der Fremden in Rom

1998

31. Januar 1998, Prof. Dr. Knut Schulz (Berlin): Die Anfänge der Bruderschaft des Campo Santo Teutonico

28. März 1998, Peter Johannes Weber (Freiburg/Schw.): Die Rückführung der Kulturgüter aus Paris nach Rom im Jahre 1815

26. Mai 1998, Präsentation des Buches: Erwin Gatz, Roma Christiana. Ein kirchen- und kunsthistorischer Führer zum Vatikan und zur Stadt Rom. Es sprachen der Autor, Prof. Dr. Bernard Andreae (Rom), Prälat Dr. Max-Eugen Kemper (Rom)

10. Juni 1998, Präsentation des Buches: Erwin Gatz (Hg.), Kirche und Katholizismus seit 1945, Bd. 1. Es sprachen der Herausgeber, Dr. Hanno Helbling und Dr. Bertram Meier

31. Oktober 1998, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Der Campo Santo als Helfer. Möglichkeiten einer Auslandsstiftung

28. November 1998, Prof. Dr. Lutwin Beck (Düsseldorf): Sterbehilfe - Sterbebegleitung. Zu ihrer Problematik in verschiedenen Ländern Europas

1999

23. Januar 1999, Prof. Dr. Josef Pilvousek (Erfurt): Die Bischöfe in der DDR im Visier des Staatsapparates

23. März 1999, Prof. Dr. Klaus Ganzer (Würzburg): Die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre - Anmerkungen eines Kirchenhistorikers

27. November 1999, Prälat Dr. Max Eugen Kemper (Rom): Der Beitrag Papst Johannes Pauls II. zur Wende in Osteuropa

2000

22. Januar 2000, Rechtsanwalt Leopold Turowski (Bonn): Die katholische Kirche Deutschlands vor der Herausforderung durch die Europäische Union. Staatskirchenrechtliche Aspekte

26. Februar 2000, Abt Prof. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Abtei Gerleve): Hat Papst Gregor VII. (1073-1084) die Kirche verändert?

1. April 2000, Dr. Franz Alto Baur (Rom): Das Forum Romanum in Spätantike und Frühmittelalter

28. Oktober 2000, Prof. Dr. Raban von Haehling (Aachen): Mythenkritik und Mythendeutung frühchristlicher Autoren

25. November 2000, Bischof Dr. Walter Kasper (Rom): Einzigkeit und Universalität Jesu Christi

2001

27. Januar 2001, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Wie es zur Kirchensteuer kam. Zum Wandel der Kirchenfinanzierung in Mitteleuropa

24. Februar 2001, Diplombibliothekarin Elvira Ofenbach (Rom): Vom Buchbindergesellen zum Millionär, Kunstmäzen und Wohltäter: Aus dem Leben von Joseph Spithöver (1813-1892)

30. März 2001, Dr. Jutta Dresken-Weiland (Regensburg): Zur Aufstellung frühchristlicher Sarkophage

6. Oktober 2001, Ministerin Dr. Annette Schavan (Stuttgart): Welche Zukunft hat eine christlich verankerte Volkspartei in der Bundesrepublik Deutschland?

24. November 2001, Abt Prof. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Abtei Gerleve): Mönchtum - Mission - Martyria. Anmerkungen zum Leben des hl. Ansgar (801-865)

2002

19. Januar 2002, P. Hans Vöcking (Brüssel): Islam in Europa. Aktuelle Herausforderungen

23. Februar 2002, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom) - Prof. Dr. Arnold Esch (Rom): Zum Abschluss des Bischofslexikons 1198-2001

16. März 2002, Prof. Dr. Elisabeth Kieven (Rom): Festfassaden im Rom des 18. Jahrhunderts

30. November 2002, Univ.Prof. Dr. Bertram Stubenrauch (Wien): Ich glaube an die Auferstehung des Fleisches und an das ewige Leben

2003

22. Februar 2003, Prof. Dr. Hans-Georg Aschoff (Hannover):Für Rechtsstaatlichkeit und Kirchenfreiheit. Das politische Wirken Ludwig Windthorsts (+ 1891)

29. März 2003, Prälat Dr. Max-Eugen Kemper (Rom): Leo X. Medici - Ein Papst im Widerspruch (+ 1521)

29. November 2003, Privatdozent Dr. Thomas Brechenmacher (Rom/München): Teufelspakt oder Selbsterhaltung? Leitlinien und Spielräume der Politik des Hl. Stuhles gegenüber dem nationalsozialistischen Staat (1933-1939) an Hand neu zugänglicher Vatikanischer Quellen

2004

30. Januar 2004, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Bischofsernennungen in Deutschland (1930-1937) nach neu zugänglichen Quellen aus dem Vatikanischen Geheimarchiv

28. Februar 2004, Prof. Dr. Stefan Heid (Rom): Wettkampf auf Leben und Tod - Die Märtyrer als Athleten Christi

27. März 2004, Prof. Dr. Bernard Andreae (Rom): Antike Vorstellungen vom Weiterleben nach dem Tode

27. November 2004, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): 550 Jahre Erzbruderschaft am Campo Santo Teutonico. Geschichte - Gegenwart - Perspektiven

2005

29. Januar 2005, Prof. Dr. Michael Mathaeus (Rom): Rheinische Fernpilger im späten Mittelalter

26. Februar 2005, Prof. Dr. Stefan Heid (Rom): Joseph Wilpert (1857-1944) und das Römische Institut der Görres-Gesellschaft. Ein Forscherleben im Dienst der Christlichen Archäologie

29. Oktober 2005, Prof. Dr. Max-Eugen Kemper (Rom): Papst Alexander VII. - Fabio Chigi (1655-1667). Mäzenatentum und Politik

26. November 2005, Dr. Karl-Josef Hummel (Bonn): „Wir gewähren Vergebung und bitten um Vergebung" – Zum 40. Jahrestag des polnisch-deutschen Briefwechsels vom 18. November/5. Dezember 1965

2006

28. Januar 2006, Ministerpräsident Dieter Althaus (Erfurt): Politik aus christlicher Verantwortung für eine entchristlichte Gesellschaft

25. Februar 2006, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Sozialer Katholizismus im 19. Jahrhundert - Der Beitrag der Ordensfrauen

28. Oktober 2006, Prof. Dr. Arnold Esch (Rom): Auf Ausflug mit Pius II. (1458-1464)

2007

27. Februar 2007, Prof. Dr. Stefan Heid (Rom): Anton de Waal und Paul Styger - Eine glückliche Zusammenarbeit im Dienst der Christlichen Archäologie

10. März 2007, Dr. Gisela Fleckenstein (Brühl): Die Orden an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

20. Oktober 2007, Abtprimas Dr. Notger Wolf (Rom): Zur Lage der katholischen Kirche in China

17. November 2007, Rektor Erwin Gatz (Rom): Woher kommen Deutschlands Bischöfe? Eine Bilanz der Jahre seit 1945

2008

9. Februar 2008, Ingrid Fischbach MdM (Herne/Berlin): Verheiratete Frau, Mutter und Beruf. Vorschläge aus der Sicht christlicher Politik

23. Februar 2008, Prof. Dr. Elisabeth Kieven (Rom): Die Papstgrabmäler des 18. Jahrhunderts in St. Peter

1. März 2008, Prof. Dr. Josef Pilvousek (Erfurt): Nutzt das Studium der Geschichte der Gegenwart? Zur Erforschung des Zeitalters der Reformation im Kontext der heutigen Ökumene

25. Oktober 2008, Dr. Angela Windholz (Medrisio): Gründungsimpulse der ausländischen Akademien in Rom. "Kunstreligion" und Kunstpolitik im Zeichen der Säkularisation

6. Dezember 2008, Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Wie Priester leben und arbeiten

2009

31. Januar 2009, Prof. Dr. Wolfgang Bergsdorf (Bonn): Die Kirche und die Medien

21. Februar 2009, Dr. Martin Dennert (Freiburg): Christliche Archäologie und das Deutsche Archäologische Institut. Die Geschichte einer Beziehung

21. März 2009, Prof. Dr. Ingo Herklotz (Marburg): Heroische Biographien und anonyme Märtyrer. Gegensätzliche Positionen im Heiligenkult der frühen Neuzeit

31. Oktober 2009, Prof. Dr. Rainer Stichel (Münster): Die Heilstaten Gottes im Alten Bund – Johann Joachim Winkelmann deutet eine russische Ikone der Dreifaltigkeit

21. November 2009: Prof. Dr. Ludwig Schmugge (Rom): Eherecht und Ehepraxis im Spätmittelalter

2010

30. Januar 2010: Gerd Vesper (Rom): Die Wiederanfänge der deutschen Schule in Rom nach dem Zweiten Weltkrieg

13. Februar 2010: Prof. Dr. Dominik Burkard (Würzburg): Die Petrus-Paulus-Debatte im 19. Jahrhundert

12. März 2010: Abt Prof. Dr. Pius Engelbert O.S.B. (Rom): Der Wandel des Priesterbildes im Zeitalter Papst Gregors VII.

23. Oktober 2010: Mag. Conny Marco Cossa (Meran): Im Schatten Michelangelos? Die Audienzhalle Pier Luigi Nervis im Vatikan

26. November 2010: Prof. Dr. Erwin Gatz (Rom): Noch ein Bischofslexikon? Überlegungen zu einem neuen Projekt

2011

29. Januar 2011, Prof. Dr. Wolfgang Bergsdorf (Bonn): Toleranz – Verpflichtung und Grenze

5. März 2011, Dr. Martin Dennert (Basel/Freiburg): Deutsche Protestanten erforschen das frühchristliche Kleinasien

26. März 2011, Dr. Karl-Joseph Hummel (Bonn): Ernst von Weizsäcker in Rom (1943-1946) - ein Botschafter am Heiligen Stuhl und sein Bild in der Nachwelt

28. Mai 2011, Dr. Philipp von Rummel (Rom): Die Entdeckung Nordafrikas für die Christliche Archäologie (Africa Proconsularis und Numidien) – französische Pioniere an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert

29. Oktober 2011, Hartmut Benz M.A. (Ruppichteroth): Sammeln für den guten Kampf - Kirchenkollekten in Deutschland zum Überleben des Kirchenstaates 1860-1870

25. November 2011, Prof. Dr. Johannes Grohe (Rom): Römischer Heiligenkult im Zeitalter des Konzils von Trient: das Beispiel der Kirche Sant’Apollinare

2012

28. Januar 2012, Prof. Dr. Michael Brandt (Hildesheim): Bild-Zeichen: Byzantinische Brustkreuze und die Kruzifixe der Karolinger- und Ottonenzeit

25. Februar 2012, Prof. Dr. Walter Brandmüller (Rom): Die Wahl Martins V. zum Papst während des Konzils von Konstanz (11. Nov. 1417)

31. März 2012, Dr. Ulrich Schlie (Berlin): Pius XII. und Hitler. Vatikanische Diplomatie gegen nationalsozialistische Außenpolitik

26. Mai 2012, Dr. Antje Ehrhardt (Rom): Der Priesterpolitiker Luigi Sturzo (1871-1959) und der Aufbau der italienischen Demokratie

27. Oktober 2012, Prof. Dr. Stefan Heid (Rom): Aristokraten, Titelkirchen und Taufen - die Christianisierung Roms im Spiegel der frühmittelalterlichen Legenden

24. November 2012, Prof. Dr. Karl-Joseph Hummel (Bonn): Profil durch Kritik - die Tradition deutscher Papstkritik von Leo XIII. bis Benedikt XVI.

2013

26. Januar 2013, Prof. Dr. Rainald Becker (Bayreuth): Gott und die Neue Welt - die Entdeckung Amerikas in den konfessionellen Debatten seit dem 16. Jahrhundert

23. Februar 2013, Dr. Georg Schelbert (Trier): Flucht von der Mosel an den Tiber: der Trierer Kirchenarchitekt Peter Marx 1933-1947 in Rom

27. April 2013, Harmut Benz (Ruppichteroth): Zuflucht im Vatikan: Quellen und Zeitzeugen berichten aus gefährlichen Jahren (1943-1945)

25. Mai 2013, Dr. Hiltrud Merten (Trier): Zur Bedeutung der Internationalen Kongresse für Christliche Archäologie am Beispiel des Trierer Kongresses von 1965

26. Oktober 2013, Dr. Kai-Michael Sprenger (Rom-Mainz): Böser Kaiser - guter Kaiser: Friedrich I. Barbarossa aus italienischer Sicht in Kunst und Kultur

30. November 2013, Dr. Andreas Burtscheidt (Bonn): Zwischen Mussolini, Hitler und dem Papst - Edmund Raitz von Frentz als katholischer Journalist im faschistischen und nationalsozialistischen Rom

2014

25. Januar 2014, Dr. h.c. mult. Michael Weninger (Rom): Europa ohne Gott? Die Religionspolitik der Europäischen Union

22. Februar 2014, Prof. Dr. Thomas Brechenmacher (Potsdam): Papst Pauls VI. Besuch im Heiligen Land vor 50 Jahren - eine Sensation damals wie heute

29. März 2014, PD Dr. Hannelore Putz (Rom): "Ich beobachte übrigens in dieser Sache das strengste Geheimniß" - Johann Martin von Wagner, der auf dem Campo Santo Teutonico begrabene Kunstagent König Ludwigs I. von Bayern

31. Mai 2014, Prof. Dr. Andreas Sohn (Paris): Neuausrichtung von Papsttum und Kirche: der französische Papst Urban IV.

25. Oktober 2014, Prof. Dr. Martin Papenheim (Düsseldorf): Die Behörden des Vatikans in der historischen Forschung - Ergebnisse und Erwartungen

29. November 2014, Kard. Walter Brandmüller (Rom): Purpura bavarica - Vier bayerische Kardinäle und ein Konzil

2015

31. Januar 2015, Prof. Dr. Peter Hersche (Bern): Mit Pauken und Trompeten, oder: Weshalb die Barockmusik ein katholisches Phänomen ist

28. Februar 2015, Dr. Roswitha Neu-Kock (Köln): Raubkunst und Provenienzforschung: Neue Herausforderungen für die Kunstgeschichte

28. März 2015, Prof. Dr. Hans Reinhard Seeliger (Tübingen): Fakten und Fiktionen in den altchristlichen Märtyrerakten

25. April 2015, Prof. Dr. Heinz Sproll (Augsburg): Friede auf Erden - Warum die Kirchenväter den Kaiser Augustus loben

30. Mai 2015, Jobst Knigge (Hamburg): Länderkunde der Diktatoren: Hitlers Italienbild und Mussolinis Deutschlandbild

31. Oktober 2015, Prof. Dr. Elisabeth Kieven (Rom): Ein verlorener Nachbar des Campo Santo Teutonico: Die alte Sakristei von St. Peter

18. November 2015, Gianfranco Ravasi (Rom): Dalla Bibbia alla Biblioteca: Benedetto XVI e la Cultura della Parola

28. November 2015, Prof. Dr. Christine Walde (Mainz): Das antike Rom bei Nacht: Eine Kulturgeschichte des Schlafens und Träumens

2016

30. Januar 2016, Prof. Dr. Reinhold Baumstark (München): Kunst des Christlichen Orients: Der Orientalist und "Camposantiner" Anton Baumstark (1872-1948)

27. Februar 2016, Teresa Lohr (Erlangen): Geschichte und Zeitgeschmack: Die Kirchenausstattung des Campo Santo Teutonico im 19./20. Jahrhundert

30. April 2016, Prof. Dr. Karl-Joseph Hummel (Bonn): Vom Campo Santo Teutonico bis zur Gegenwart: Der Briefwechsel der polnischen und deutschen Bischöfe 1965 im Zeichen der Versöhnung

21. Mai 2016, Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst (Rom): Wider das Verstummen - Warum die Kirche Katechese braucht

8. Oktober 2016, Prof. Dr. Stefan Heid (Rom): Wohnen wie in Katakomben: das Museum des Campo Santo Teutonico

29. Oktober 2016, Andreas Raub (Rom): Heilige Anna hilf! Die Anna-Salbdritt-Skulptur der römischen Annenbruderschaft zwischen Santa Maria dell'Anima und Campo Santo Teutonico

19. November 2016, Prof. Dr. Klaus Martin Girardet (Saarbrücken): Kaiser Gratian (367/375-383): Letzter Pontifex Maximus der römischen Geschichte

2017

28. Januar 2017, Univ.-Doz. Dr. Hildegard Herrmann-Schneider (Innsbruck): Der Orgelbaumeister Johann Konrad Wörle (1701-1777) und die Erzbruderschaft beim Campo Santo Teutonico - damals und heute

25. Februar 2017, Prof. Dr. Theodor Kloft (Limburg): Die Schlüssel zum Himmel - Reliquien des Apostelfürsten als Zeugnis für das Petrusamt

25. März 2017, Volker Resing (Berlin): "Wir sind Papst" - Konflikte und mediale Zuschreibungen in der Wahrnehmung Roms und der Weltkirche in Deutschland

27. Mai 2017, Dr. Mathias Mütel (Langnau b.R.): Mit den Kirchenvätern gegen Martin Luther? Die auctoritas patrum auf dem Trienter Konzil

28. Oktober 2017, Prof. Dr. Ulrich Schlie (Potsdam): Papstgeschichte als Weltgeschichte: Der Kampf der Katholischen Kirche gegen die Ideologien im 20. Jahrhundert der Extreme

22. November 2017, Prof. Dr. Martin Baumeister (Rom): Die Deutschen in Rom und der Erste Weltkrieg

2018

27. Januar 2018, Prof. Dr. Rudolf Schieffer (Bonn): Ein Papst im Widerstreit: Paschalis II. (+ 21. Januar 1118)

24. Februar 2018, Veronika Seifert (Rom): Ein Fall von Industriespionage? Zur Geschichte der Mosaikfabriken im Vatikan und in Sachsen

28. April 2018, Prof. Dr. Gerhard Poppe (Dresden): Festhochamt, sinfonische Messe oder überkonfessionelles Bekenntnis? Über Beethovens Missa solemnis und ihre Rezeptionsgeschichte

26. Mai 2018, Bernhard Wabnitz (München/Rom): "Unser Mittelmeer": Sehnsuchtsort und Krisenherd

   

Seite 11 von 12