Bereichstext Veranstaltungen

Samstag, 27. Januar: Öffentlicher RIGG-Vortrag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

31. 12. 2017

Rudolf Schieffer: "Ein Papst im Widerstreit: Paschalis II. (+ 21. Januar 1118)"

Prof. em. Dr. Rudolf Schieffer (Bonn) war viele Jahre lang Generalsekretär der Görres-Gesellschaft und Herausgeber der Monumenta Germaniae Historica. Am Campo Santo Teutonico hat er schon mehrfach referiert. Für den Campo Santo Teutonico grundlegend ist sein Aufsatz "Karl der Große, die schola Francorum und die Kirchen der Fremden in Rom" in der "Römischen Quartalschrift" 93 (1998). Schieffer ist im wissenschaftlichen Beirat der Römischen Quartalschrift und Mitglied des Direktoriums des RIGG.

Ort: Aula Benedikt XVI. im Campo Santo Teutonico (Vatikan)

Beginn: 18 Uhr (anschl. Rinfresco)

Hier das Plakat.

 

Tagung "Päpstlichkeit & Patriotismus" - Presseecho II

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

25. 11. 2017

Tagungsteilnehmer Tagungsteilnehmer Die mit einem Ausflug am 25. November zu Ende gegangene Tagung "Päpstlichkeit & Patriotismus" über die Deutschen in Rom zwischen Risorgimento und Erstem Weltkrieg, die von der Erzbruderschaft am Campo Santo, dem Päpstlichen Priesterkolleg und dem RIGG unter Verantwortung von Karl-Joseph Hummel und Stefan Heid durchgeführt wurde, hat bereits ein erstes Presseecho gefunden:

Osservatore Romano, 17.11.

Johannes Schidelko

Benjamin Leven I

Benjamin Leven II

Ludger Baten

 

Mittwoch, 22. November: Öffentlicher RIGG-Vortrag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 11. 2017

Prof. Dr. Martin Baumeister (DHI) spricht über "Die Deutschen in Rom und der Erste Weltkrieg"

altAls Auftakt zur großen Tagung zum 100. Todestag von Anton de Waal unter dem Thema "Päpstlichkeit & Patriotismus - Der Campo Santo Teutonico: Ort der Deutschen in Rom 1870-1918" hält Martin Baumeister am 22. November den Öffentlichen Vortrag um 18 Uhr in der Aula Benedikt XVI. im Campo Santo Teutonico.

Davor um 16 Uhr wird die von Edith Schaffer eingerichtete Ausstellung zu Anton de Waal mit einer Einführung von Stefan Heid eröffnet.

Alle Mitglieder der Erzbruderschaft, des Kollegs, des RIGG und überhaupt alle Interessierte und Freunde des Campo Santo Teutonico sind herzlich eingeladen, an der Eröffnung und den Vorträgen der folgenden Tage teilzunehmen. Hier finden Sie das ganze Programm.

Zwei Änderungen sind zu beachten, da bedauerlicherweise zwei Referenten aus persönlichen Gründen absagen mussten: An Stelle von Reinhold Baumstark spricht Stefan Samerski zum Thema "Germania docet? Der Papsthistoriker Franz Xaver Seppelt in Rom", und an Stelle von Maurice van Stiphout spricht Georg Kolb zum Thema "Anton de Waal als Dichter und Romancier".

   

Tagungsbericht "Der politische Aufstieg des Papsttums"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

18. 10. 2017

Von Johannes Ludwig Löffler ist in englischer Sprache bei H/Soz/Kult der ausführliche Bericht der RIGG-Tagung "Der politische Aufstieg des Papsttum: Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste" veröffentlicht worden. Die historischen Beiträge der Tagung liegen bereits gedruckt in der Römischen Quartalschrift Bd. 112 (2017), Heft 1-2 vor:

  • Mariano Barbato: Der politische Aufstieg des Papsttums
  • Olaf Blaschke: Der Aufstieg des Papsttums aus dem Antiklerikalismus
  • Massimiliano Valente: Päpstliche Mobilisierungsfähigkeit während der beiden Weltkriege
  • Frank Bösch: Der "Medienpapst" als Herausforderer des Sozialismus

Im nächsten Heft werden zudem die Beiträge von Tomas Brechenmacher (Johannes XXIII., Pacem in terris und das Erbe Pius' XII.) und Stefan Samerski (Die Popularisierung des Papstes - Pius XII. in medialer Modernität) erscheinen.

 

Samstag, 28. Oktober: Öffentlicher Görres-Vortrag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 09. 2017

Dr. Ulrich Schlie, seit 2015 Professor für Diplomatie an der Andrássy-Universität Budapest, spricht zum Thema "Papstgeschichte als Weltgeschichte: Der Kampf der Katholischen Kirche gegen die Ideologien im 20. Jahrhundert der Extreme".

Schlie leitete von 2005 bis 2012 unter mehreren Ministern den Planungsstab des Verteidigungsministeriums der Bundesrepublik, danach bis 2014 die dortige Abteilung für Politik mit dem Schwerpunkt globale Sicherheitspolitik. In seiner Dissertation behandelte er die Friedensbemühungen während des Zweiten Weltkriegs, dabei auch die geheimen Verhandlungen unter Pius XII. Es folgten zahlreiche weitere Publikationen. Sein Forschungsschwerpunkt sind die modernen Totalitarismen.

Ort: Aula Benedikt XVI. im Campo Santo Teutonico (Vatikan)

Beginn: 18 Uhr (anschl. Rinfresco)

Hier das Plakat

   

Seite 2 von 13