Bereichstext Veranstaltungen

Samstag, 27. Okt.: Öffentlicher Vortrag des RIGG

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 10. 2012

Stefan Heid spricht zum Thema: "Aristokraten, Titelkirchen und Taufen - die Christianisierung Roms im Spiegel der frühmittelalterlichen Legenden"

Wenn man die römischen Märtyrerlegenden durchliest, ist man erstaunt, wie viel man dort über die Taufe und Taufpraxis in Rom erfährt. Wie kommt das? Wer hat die Legenden eigentlich geschrieben und was sagt das aus über den Prozess der Christianisierung Roms? Diesen Fragen wird nachgegangen. Sie führen auf die Spur asketischer Aristokratenkreise und zu den Titelkirchen, an denen vornehmlich die Taufpastoral der Stadt Rom stattgefunden zu haben scheint.

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico

Beginn: 18 Uhr, anschl. Empfang

Hier das Plakat für Werbezwecke zum Runterladen.

 

14.-18. Dezember: Tagung am Campo Santo Teutonico

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Operation am lebenden Objekt - Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II

Papst Gregor liest die Messe über dem Petrusgrab Papst Gregor liest die Messe über dem Petrusgrab

Anlässlich der 50-Jahrfeiern zum Zweiten Vatikanischen Konzil (1963-1965) veranstaltet das RIGG eine Tagung mit namhaften Referenten über die historischen Liturgiereformen der römischen Kirche. Damit greift das Institut seine einst starke Tradition der historischen Liturgieforschung wieder auf. Alle Mitglieder der Görres-Gesellschaft sowie Gäste und Interessierte sind schon jetzt herzlich eingeladen. Kardinal Kurt Koch wird am Freitagabend einen Hauptvortrag halten. Das genauere Programm wird noch bekannt gegeben.

 

Hier weiterlesen

 

Kongress der Internationalen Gesellschaft für Musikwissenschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 06. 2012

Mittwoch 4. Juli, 15-19.30 Uhr am Campo Santo Teutonico

Creating a musical memory - modes of tradition in the repertory of the papal chapel. Die Internationale Gesellschaft für Musikwissenschaft veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Universität Mainz, dem Deutschen Historischen Institut und dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft einen Studientag am Campo Santo Teutonico. Thema ist die "Entstehung musikalischer Erinnerung -  die Arten der Überlieferung im Repertorium der der Päpstlichen Kapelle". Es geht um die klassische Zeit päpstlicher Sakralmusik. Die Vorträge werden durchgehend auf Englisch gehalten. Es besteht beschränkte Teilnahmemöglichkeit für die Mitglieder des RIGG. Verantwortlich zeichnen Prof. Klaus Pietschmann (Bild) von der Universität Mainz und Prof. Thomas Schmidt von der Universität Bangor (GB). Der Studientag findet im Rahmen eines großen Kongresses vom 1. bis 7. Juli (am Parco della Musica) statt.

Hier das Programm des Studientags am Campo Santo
   

Rückschau auf die Dies Latinitatis Vivae

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

10. 05. 2012

24.3.–25.3.2012, Campo Santo Teutonico

Conuentus ab Instituto Romano Societatis Goerresianae (Julia-Maria de Schenck Henricoque Heidenreich moderantibus, Pontificio Comitatu de Scientiis Historicis perliberaliter fauente) in Campo Santo Teutonico institutus est.

Orationes habuere:

Biagio Amata (Roma): Quae rationes probabiliter impulerint Arnobium Siccensem ad Christianam fidem amplectendam

Federico Biddau (Mogontiaco): Orthographia latinitati revera vivæ

Orazio Antonio Bologna (Roma): Quibus de causis lingua Latina despiciatur

Continuatio

 

Samstag, 26. Mai: Öffentlicher Vortrag!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

25. 04. 2012

Antje Ehrhardt spricht zum Thema "Der Priesterpolitiker Luigi Sturzo (1871-1959) und der Aufbau der italienischen Demokratie"

Frau Dr. Antje Ehrhardt (* 1964), mit Avv. Prof. Ugo Pioletti verheiratet und Mutter dreier Kinder, hat in Bonn Sinologie, Politische Wissenschaften, Philosophie und Orientalische Kunstgeschichte studiert. Nach diversen Studienaufenthalten in China, Dortmund, Bonn und Brüssel lebt sie seit 1994 in Rom. Sie war 1996-1999 als Dozentin am Istituto Culture e Società und 2004-2008 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Amt des italienischen Ministerpräsidenten tätig und ist seit Herbst 2008 freie Mitarbeiterin im wieder eröffneten Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Rom. Seit langem befasst sie sich mit den Anfängen der Democrazia Cristiana und dem italienischen Parteienwesen. Für alle "Römer" ist es zweifellos hilfreich, die derzeitige politische Situation aus den Tiefen der Geschichte heraus ein wenig besser zu verstehen.

Ort: Aula des Campo Santo Teutonico

Beginn: 18 Uhr

Hier das Plakat für Werbezwecke zum Runterladen
   

Seite 10 von 12